ich mag
organisation
ich mag freiheit
freiheit

Willkommen bei der Börsenvereinsgruppe
Kunst, Kultur und Bildung haben ganz unabhängig von ihrer ökonomischen Bedeutung einen Eigenwert, der für unsere Gesellschaft unverzichtbar ist: Bücher vergrößern gesellschaftliche Teilhabe, sie tragen zum Erfolg in Schule und Beruf bei, sie beflügeln Phantasie, führen in fremde Welten und erweitern Horizonte. Bücher klären auf, informieren und erschließen Zusammenhänge; sie bilden. Zugleich sorgt eine intakte Buch- und Medienlandschaft für Innovation, Toleranz und kulturelle Vielfalt. Hinter jeder der 90.000 jährlichen Neuerscheinungen steht eine Idee, Meinung oder Geschichte. Damit dies so bleibt, gestalten wir mit all unseren Angeboten, Dienstleistungen und Produkten die Buchbranche.

Der Erhalt einer intakten Buch- und Medienlandschaft ist unsere zentrale Aufgabe. Unser Ziel ist ein vielfältiges Literaturangebot als selbstverständlicher Teil der Gesellschaft. Meinungsfreiheit ist die Grundlage jedes kulturellen Schaffens und insbesondere des Verlags- und Buchhandelsbetriebs. Wir setzen uns ein für eine freie Verbreitung des gesprochenen und geschriebenen Wortes. Der Vertrieb von Büchern über ein möglichst großes Netz an Buchhandlungen und sonstigen Verkaufskanälen ist eines unserer weiteren Zentralziele, um die Qualität und Vielfalt auf dem Buchmarkt weiter zu fördern. Vielfältige Tätigkeitsgebiete, ein Ziel: Wir stärken den Buchmarkt als Garant für Meinungsvielfalt, Bildung, Kultur und Unterhaltung. Lernen Sie uns näher kennen.

ich mag, dass wir die dinge vorantreiben.
susanne / interne kommunikation

Susanne Schneider
Managerin Interne Kommunikation
MVB GmbH

Susanne Schneider schätzt an ihrer Arbeit besonders, dass sie mit vielen verschiedenen Menschen zu tun hat – und der Spaß an dieser sozialen Komponente ist eine wichtige Voraussetzung für ihren Job. Als Managerin für Interne Kommunikation ist sie bei der MVB die vermittelnde Instanz zwischen den Mitarbeitern und Führungskräften. Vom Small-Talk auf dem Gang bis hin zur langfristigen Bindung von Angestellten – „am Ende war es ein guter Arbeitstag für mich, wenn ich viele Punkte auf meiner Liste abarbeiten konnte und trotzdem noch Zeit für einen Plausch mit Kollegen blieb.“
In den Gesprächen kristallisiert sich oft heraus, wie zufrieden die Angestellten im Haus sind. „Die Börsenvereinsgruppe hat eben wirklich etwas zu bieten“, findet Susanne. „Das beginnt schon bei unserem umfassenden Onboarding-Programm, das neuen Mitarbeitern den Einstieg erleichtern soll.“ Auch gibt es eine Reihe von attraktiven Sozialleistungen. „Sogar die Kultur kommt dabei nicht zu kurz“, erzählt sie. „Mit unserem Museumsmittag, bei dem wir gemeinsam Ausstellungen erkunden, haben wir ein tolles Angebot, von dem viele Kollegen gerne Gebrauch machen.“
Die Mitarbeiter geben dann auch gerne etwas zurück. So stellt Susanne im Berufsalltag immer wieder fest, „dass die Kollegen sich auch in stressigen Zeiten nicht aus der Ruhe bringen lassen und für meine Themen ein offenes Ohr haben.“ Dieser offene und freundliche Umgangston zöge sich quer durch alle Abteilungen im Haus des Buches. Das sei auch ein Resultat der Entfaltungsfreiheiten, die man hier genießt. „Man traut mir immer wieder zu, dass ich mir neue Themen und Arbeitsfelder selbst erschließe oder dass ich neue Dinge anstoße.“
Wegen ebendiesem Blick nach vorn sei die Börsenvereinsgruppe so innovativ. „In unseren Augen macht es keinen Sinn, nur den Status quo zu erhalten. Wir treiben die Dinge mit voran und versuchen, unseren Mitgliedern und Kunden bestmöglichen Service und passgenaue Dienstleistungen zu bieten. Dazu muss man vorausdenken, flexibel sein und sich immer wieder neu erfinden“, betont die Kommunikationsexpertin. Auch wenn sie vornehmlich für interne Belange zuständig ist, gehöre der Blick über den Tellerrand hinaus ebenso zum Job. Das Zusammentreffen mit jenen charismatischen Menschen, die die Buchbranche ausmachen, zähle daher für sie zu den interessantesten Aspekten ihrer mehr als zehnjährigen Karriere in der Börsenvereinsgruppe. „Die Gespräche auf Events oder Messepartys, seien sie mit Verlegern, Buchhändlern, Autoren, Wissenschaftlern, Journalisten oder Politikern, sind fast immer horizonterweiternd und erhellend.“

ich mag, dass wir die dinge vorantreiben.
susanne / interne kommunikation

ich mag, dass wir die dinge vorantreiben.
susanne / interne kommunikation

Susanne Schneider
Managerin Interne Kommunikation
MVB GmbH

Susanne Schneider schätzt an ihrer Arbeit besonders, dass sie mit vielen verschiedenen Menschen zu tun hat – und der Spaß an dieser sozialen Komponente ist eine wichtige Voraussetzung für ihren Job. Als Managerin für Interne Kommunikation ist sie bei der MVB die vermittelnde Instanz zwischen den Mitarbeitern und Führungskräften. Vom Small-Talk auf dem Gang bis hin zur langfristigen Bindung von Angestellten – „am Ende war es ein guter Arbeitstag für mich, wenn ich viele Punkte auf meiner Liste abarbeiten konnte und trotzdem noch Zeit für einen Plausch mit Kollegen blieb.“
In den Gesprächen kristallisiert sich oft heraus, wie zufrieden die Angestellten im Haus sind. „Die Börsenvereinsgruppe hat eben wirklich etwas zu bieten“, findet Susanne. „Das beginnt schon bei unserem umfassenden Onboarding-Programm, das neuen Mitarbeitern den Einstieg erleichtern soll.“ Auch gibt es eine Reihe von attraktiven Sozialleistungen. „Sogar die Kultur kommt dabei nicht zu kurz“, erzählt sie. „Mit unserem Museumsmittag, bei dem wir gemeinsam Ausstellungen erkunden, haben wir ein tolles Angebot, von dem viele Kollegen gerne Gebrauch machen.“
Die Mitarbeiter geben dann auch gerne etwas zurück. So stellt Susanne im Berufsalltag immer wieder fest, „dass die Kollegen sich auch in stressigen Zeiten nicht aus der Ruhe bringen lassen und für meine Themen ein offenes Ohr haben.“ Dieser offene und freundliche Umgangston zöge sich quer durch alle Abteilungen im Haus des Buches. Das sei auch ein Resultat der Entfaltungsfreiheiten, die man hier genießt. „Man traut mir immer wieder zu, dass ich mir neue Themen und Arbeitsfelder selbst erschließe oder dass ich neue Dinge anstoße.“
Wegen ebendiesem Blick nach vorn sei die Börsenvereinsgruppe so innovativ. „In unseren Augen macht es keinen Sinn, nur den Status quo zu erhalten. Wir treiben die Dinge mit voran und versuchen, unseren Mitgliedern und Kunden bestmöglichen Service und passgenaue Dienstleistungen zu bieten. Dazu muss man vorausdenken, flexibel sein und sich immer wieder neu erfinden“, betont die Kommunikationsexpertin. Auch wenn sie vornehmlich für interne Belange zuständig ist, gehöre der Blick über den Tellerrand hinaus ebenso zum Job. Das Zusammentreffen mit jenen charismatischen Menschen, die die Buchbranche ausmachen, zähle daher für sie zu den interessantesten Aspekten ihrer mehr als zehnjährigen Karriere in der Börsenvereinsgruppe. „Die Gespräche auf Events oder Messepartys, seien sie mit Verlegern, Buchhändlern, Autoren, Wissenschaftlern, Journalisten oder Politikern, sind fast immer horizonterweiternd und erhellend.“

SCHLIESSEN
Über Uns

Gemeinsam für die Branche

Die Börsenvereinsgruppe hat viele Gesichter – Produktmanager, Marketingmanager, IT-Entwickler, Rechtsanwälte, Eventmanager, Marktforscher, PR-Manager, Business Analysten, Journalisten, Datenmanager: Dies sind nur einige der Berufsbilder, die dafür sorgen, dass wir den Buchmarkt gestalten. Zusammen bilden sie die zentrale Schnittstelle in einem Markt, dessen Dynamik und Lebendigkeit begeistert.

Die Börsenvereinsgruppe besteht aus folgenden Unternehmen:

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
Die Freiheit des Wortes trägt unsere Gesellschaft. Deshalb arbeiten wir mit Leidenschaft für das Buch, setzen uns ein für seine Sichtbarkeit im öffentlichen Raum und engagieren uns für vielfältigen Handel bei intaktem Wettbewerb. Wir setzen uns ein für die Vielfalt des Buchmarktes und für die Meinungsfreiheit. Unsere Mitglieder stehen im Zentrum unserer Arbeit. Neben praktischen Services und Beratungsdienstleistungen stellen wir diesen Plattformen zum Austausch, zur Meinungsbildung und zum Netzwerken zur Verfügung. Wir stehen für Branchenstandards wie die Buchpreisbindung, die reduzierte Umsatzsteuer und ein modernes Urheberrecht in der Informationsgesellschaft. Unser kulturelles Engagement verkörpern wir vor allen Dingen mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und mit dem Deutschen Buchpreis.

Frankfurter Buchmesse GmbH
Das größte Event der Publishing-Branche und zugleich die wohl größte Bücherschau der Welt ist die Frankfurter Buchmesse. Als Forum für den weltweit größten Lizenz-Handelsplatz sind wir “The place to be”, die Plattform für Verlage und Autoren sowie Treffpunkt für eine immer enger zusammenwachsende Medienwelt. Mit unseren Auslandsbüros und Gastlandaktivitäten sorgen wir für die internationale Präsenz deutschsprachiger Literatur und vernetzen deutschsprachige Verlage ins Ausland und umgekehrt.

MVB GmbH
Wir sind das führende Service-Unternehmen für die deutsche Buchbranche: Unsere Produkte und Dienstleistungen erleichtern den Handel mit Büchern und geben Orientierung im Buchmarkt – analog und digital. Egal ob Metadatenmanagement mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher, Informationsvermittlung und Meinungsbildung via Börsenblatt und boersenblatt.net oder Marketing am Point of Sale mit dem Buchjournal und dem BücherScheck: Unsere Lösungen rund um die Vermarktung von Büchern sind immer am Puls der Zeit.

mediacampus frankfurt | die schulen des deutschen buchhandels gmbh
Von den “Schulen des Deutschen Buchhandels” zum modernen mediacampus – besser kann man die Dynamik einer ganzen Branche, die den digitalen Wandel als Chance begreift, nicht zusammenfassen. In einer sich stark wandelnden Branche ist Innovation gefragt genauso wie Menschen mit dem richtigen Gespür und vielfältigen Kompetenzen. Denn ob Quereinsteiger oder Karrieresprung, ob Berufsschule, offene Seminare, Fortbildung zum Fachwirt, Bachelorstudiengänge oder maßgeschneiderte Inhouse-Schulungen: Wir sind Türöffner in Sachen Kompetenz und Innovation und der Dreh- und Angelpunkt beruflicher Weiterbildung in der Buchbranche.

Börsenverein des Deutschen Buchhandels Beteiligungsgesellschaft mbH
Die kaufmännische Steuerung der komplexen und vielseitigen Tätigkeitsfelder der Börsenvereinsgruppe erfolgt zentral in unserer Holding. Wir nehmen alle wesentlichen wirtschaftlichen Aktivitäten der Gruppe auf und bündeln die Beteiligungen im Sinne einer wirkungsvollen Gesamtstrategie. In der BBG werden die Finanzlagen der Unternehmen der Börsenvereinsgruppe strukturiert, ein einheitliches Berichtswesen garantiert sowie Controlling und Rechnungswesen für die Gruppe durchgeführt.

Mehr zu unseren Unternehmen finden Sie hier.

ich mag es,
dass wir innovativ
und offen für Ideen sind.
christian / it-entwicklung

Christian Triebstein
Senior Software Entwickler
MVB GmbH

Seit zehn Jahren arbeitet Christian Triebstein als Softwareentwickler – sechs davon bei MVB. Als er 2012 ins Haus des Buches kam, wurde er Teil eines Mammutprojekts: der Neuprogrammierung des Verzeichnisses Lieferbarer Bücher (VLB). In der eigens dafür aufgebauten internen IT-Entwicklungsabteilung fühlte er sich von Anfang an wohl. „Ich wurde sofort ins Team integriert“, erzählt er.

Christian war fortan für die technische Koordination und die Softwareentwicklung des neuen VLB zuständig. Das zentrale Recherchemedium des Buchhandels besticht heute mit immer neuen Features, an denen Christian maßgeblichen Anteil hat – und so wurde er 2017 zum Senior Software Entwickler befördert. Auf seine Arbeit bei MVB ist er stolz, denn „was wir hier gemeinsam leisten, erreicht eine ganze Branche und die Resonanz ist überwiegend positiv.“
Bis heute ist die Programmierung des VLB das spannendste Projekt seiner Karriere – nicht zuletzt wegen der vielen Freiheiten, die ihm bei der Entwicklung von Konzepten zugesprochen werden. So gefällt ihm an seiner Arbeit am meisten, wenn er neue Features planen und umsetzen kann und das VLB somit wieder ein Stück besser funktioniert. „Weil wir offen für Ideen und kreative Köpfe sind, können wir Innovation“, unterstreicht der IT-Experte. Von seinem Arbeitgeber fühlt er sich also in jeder Hinsicht gefördert. „Hier kann ich meine Fähigkeiten erweitern, weil wir es als essenziell ansehen, auf dem aktuellsten Stand der Technik zu bleiben“, erklärt er. Außerdem habe MVB ein „ehrliches Interesse an ihren Mitarbeitern und deren Weiterentwicklung.“

Die Unternehmensphilosophie spiegelt sich auch im Team wider. An seinen Kollegen schätzt Christian besonders die offene und aufgeschlossene Kommunikation miteinander und das gegenseitige Interesse aneinander. „Der Umgang bei der Börsenvereinsgruppe ist generell sehr aufrichtig, respektvoll und familiär.“

ich mag es,
dass wir innovativ
und offen für Ideen sind.
christian / it-entwicklung

ich mag es,
dass wir innovativ
und offen für Ideen sind.
christian / it-entwicklung

Christian Triebstein
Senior Software Entwickler
MVB GmbH

Seit zehn Jahren arbeitet Christian Triebstein als Softwareentwickler – sechs davon bei MVB. Als er 2012 ins Haus des Buches kam, wurde er Teil eines Mammutprojekts: der Neuprogrammierung des Verzeichnisses Lieferbarer Bücher (VLB). In der eigens dafür aufgebauten internen IT-Entwicklungsabteilung fühlte er sich von Anfang an wohl. „Ich wurde sofort ins Team integriert“, erzählt er.

Christian war fortan für die technische Koordination und die Softwareentwicklung des neuen VLB zuständig. Das zentrale Recherchemedium des Buchhandels besticht heute mit immer neuen Features, an denen Christian maßgeblichen Anteil hat – und so wurde er 2017 zum Senior Software Entwickler befördert. Auf seine Arbeit bei MVB ist er stolz, denn „was wir hier gemeinsam leisten, erreicht eine ganze Branche und die Resonanz ist überwiegend positiv.“
Bis heute ist die Programmierung des VLB das spannendste Projekt seiner Karriere – nicht zuletzt wegen der vielen Freiheiten, die ihm bei der Entwicklung von Konzepten zugesprochen werden. So gefällt ihm an seiner Arbeit am meisten, wenn er neue Features planen und umsetzen kann und das VLB somit wieder ein Stück besser funktioniert. „Weil wir offen für Ideen und kreative Köpfe sind, können wir Innovation“, unterstreicht der IT-Experte. Von seinem Arbeitgeber fühlt er sich also in jeder Hinsicht gefördert. „Hier kann ich meine Fähigkeiten erweitern, weil wir es als essenziell ansehen, auf dem aktuellsten Stand der Technik zu bleiben“, erklärt er. Außerdem habe MVB ein „ehrliches Interesse an ihren Mitarbeitern und deren Weiterentwicklung.“

Die Unternehmensphilosophie spiegelt sich auch im Team wider. An seinen Kollegen schätzt Christian besonders die offene und aufgeschlossene Kommunikation miteinander und das gegenseitige Interesse aneinander. „Der Umgang bei der Börsenvereinsgruppe ist generell sehr aufrichtig, respektvoll und familiär.“

SCHLIESSEN
Werte

Miteinander für ein gemeinsames Ziel …

Egal, ob beruflich oder privat – unsere Welt ist im steten Wandel, der sich zunehmend beschleunigt. Mit dieser Dynamik sind wir längst in einer modernen Wissensgesellschaft angekommen. Wir als Medienbranche sind mit der Vielfalt neuer Kommunikationsformen ein wichtiger Faktor dieser Veränderungen. So wie die Medienvielfalt und die sich ständig ändernde Mediennutzung unsere Branche grundlegend verändern, so erfordern auch neue Arbeitsformen und veränderte Workflows ein kontinuierliches Hinzulernen von unseren Mitarbeitern/innen. Innovation und Fortschritt erreichen wir nur mit Mitarbeitern/innen, die im Wandel der Buchbranche vorangehen und diesen gestalten. In der Börsenvereinsgruppe gehen wir diese Herausforderungen aktiv an. Wir geben jedem Einzelnen die Möglichkeit, neue Kompetenzen zu entwickeln oder vorhandene Stärken auszubauen.

Angefangen bei Onboarding-, über Informations- und Weiterbildungsseminaren bis hin zu regelmäßig stattfindenden Feedback- und Mitarbeitergesprächen, sorgen wir dafür, dass alle Mitarbeiter/innen die in ihrem Verantwortungsbereich gesetzten Ziele kennen und auch umsetzen können.

Aber es geht nicht nur um Wissen und Sachverstand, sondern auch um ein Klima von gemeinsamer Verantwortung, Toleranz und gegenseitigem Respekt. Unser Verständnis von Zusammenarbeit basiert sowohl auf einer guten Beziehung unserer Führungskräfte zu ihren Teams als auch auf der Bereitschaft, gemeinsam in abteilungs- und unternehmensübergreifenden Kooperationen zu denken und zu handeln. Das Zusammenspiel aller Facetten macht uns als Unternehmensgruppe stark: Von der professionellen Dienstleistung gegenüber den Börsenvereinsmitgliedern über die Veranstaltung der weltweit größten Buchmesse bis hin zur Expertise in Sachen Metadatenmanagement und umfassenden Bildungsangeboten, sind wir Experten in allen Fragestellungen der Buchbranche.

Ein offener, ehrlicher Umgang miteinander sowie ein intensiver Austausch untereinander sind für uns selbstverständlich. Im Sinne eines ergebnisorientierten Handelns fördern wir so viel Eigenverantwortung wie möglich. Wir übertragen Verantwortung und lassen Entscheidungsspielraum, um Kreativität zu fördern.

Das breite Dienstleistungsportfolio unserer Unternehmen und die breit gefächerten Kompetenzen unserer Mitarbeiter/innen, und zwar von Medienkaufleuten über Projektmanager bis hin zu Softwareentwicklern: Dies macht die Vielfalt der Börsenvereinsgruppe aus.

ich mag, wenn aus innovativen ideen erfolgreiche produkte werden.
holger / business development & vertrieb

Holger Volland
Geschäftsleitung Business Development & Vertrieb
Frankfurter Buchmesse GmbH

Als Sohn einer Buchhändlerin und eines IT-Experten hat Holger Volland schon früh die Vorzüge beider Welten – der digitalen und der des Buches – kennengelernt und festgestellt: Für eine stabile Buchbranche müssen ihre Akteure mit dem technologischen Fortschritt vorangehen, zeitgleich sollten sie die kulturelle Relevanz des Kulturgutes Buch bewahren – und dem Börsenverein gelingt das bereits seit 1825.
„Unser Alleinstellungsmerkmal ist, dass wir permanente Entwicklungen und Innovationen verbinden können mit hoher Verlässlichkeit und dem Sinn für eine über 500 Jahre alte Tradition“, betont Holger.

Schon immer waren Hochkultur und digitale Innovation gleichermaßen Teil seines Lebens. Er wuchs, bedingt durch die Berufe seiner Eltern, zwischen Büchern und Computern auf, studierte später Informationswissenschaft und arbeitete als Internetpionier bei einer der ersten Multimediaagenturen. Seiner kulturellen Ader blieb er ebenfalls treu, indem er Kunstausstellungen in Argentinien und Deutschland kuratierte und das digitale Kulturfestival „The Arts+“ gründete.

Bei der Frankfurter Buchmesse kann er beide Leidenschaften heute noch enger miteinander verknüpfen. „Wir bewegen uns hier in einem spannenden Umfeld voller neuer Entwicklungen, Möglichkeiten und Partnerschaften. Unsere Branche lebt von Inhalten und großen Ideen, die in mediale Produkte umgesetzt werden“, erklärt er. Und das auf internationalem Terrain: „Die Frankfurter Buchmesse ist die weltweit wichtigste Messe für Inhalte und zieht jährlich hunderttausende Kunden an.“ Das macht die Börsenvereinsgruppe nicht zuletzt zu einem exklusiven Arbeitgeber.

ich mag, wenn aus innovativen ideen erfolgreiche produkte werden.
holger / business development & vertrieb

ich mag, wenn aus innovativen ideen erfolgreiche produkte werden.
holger / business development & vertrieb

Holger Volland
Geschäftsleitung Business Development & Vertrieb
Frankfurter Buchmesse GmbH

Als Sohn einer Buchhändlerin und eines IT-Experten hat Holger Volland schon früh die Vorzüge beider Welten – der digitalen und der des Buches – kennengelernt und festgestellt: Für eine stabile Buchbranche müssen ihre Akteure mit dem technologischen Fortschritt vorangehen, zeitgleich sollten sie die kulturelle Relevanz des Kulturgutes Buch bewahren – und dem Börsenverein gelingt das bereits seit 1825.
„Unser Alleinstellungsmerkmal ist, dass wir permanente Entwicklungen und Innovationen verbinden können mit hoher Verlässlichkeit und dem Sinn für eine über 500 Jahre alte Tradition“, betont Holger.

Schon immer waren Hochkultur und digitale Innovation gleichermaßen Teil seines Lebens. Er wuchs, bedingt durch die Berufe seiner Eltern, zwischen Büchern und Computern auf, studierte später Informationswissenschaft und arbeitete als Internetpionier bei einer der ersten Multimediaagenturen. Seiner kulturellen Ader blieb er ebenfalls treu, indem er Kunstausstellungen in Argentinien und Deutschland kuratierte und das digitale Kulturfestival „The Arts+“ gründete.

Bei der Frankfurter Buchmesse kann er beide Leidenschaften heute noch enger miteinander verknüpfen. „Wir bewegen uns hier in einem spannenden Umfeld voller neuer Entwicklungen, Möglichkeiten und Partnerschaften. Unsere Branche lebt von Inhalten und großen Ideen, die in mediale Produkte umgesetzt werden“, erklärt er. Und das auf internationalem Terrain: „Die Frankfurter Buchmesse ist die weltweit wichtigste Messe für Inhalte und zieht jährlich hunderttausende Kunden an.“ Das macht die Börsenvereinsgruppe nicht zuletzt zu einem exklusiven Arbeitgeber.

SCHLIESSEN
Leiter/in IT-Entwicklung
MEHR

Der Technologie- und Informationsanbieter MVB macht Bücher sichtbar. Zentrale Plattformen auf Basis internationaler Metadatenstandards ermöglichen Verlagen und Buchhandlungen im In- und Ausland die erfolgreiche und effiziente Vermarktung ihrer Titel. Redaktionelle und werbliche Formate sowie der persönliche Austausch bei Netzwerkveranstaltungen geben Orientierung in den verschiedenen Buchmärkten.

Zum 01. März 2019 suchen wir für unsere IT-Entwicklungsabteilung eine/n

Leiter/in IT-Entwicklung

Was Sie bei uns bewegen können

In dieser anspruchsvollen Position

  • führen Sie fachlich und disziplinarisch ein Team von 12 Entwicklern und leisten auch selbst Entwicklungsarbeit.
  • übernehmen Sie die fachliche Analyse, technische Konzeption und Architektur für unsere Systeme.
  • steuern und unterstützen Sie bei der Realisierung von komplexen Datenbanksystemen und Frontend-Applikationen.
  • verantworten Sie die Entscheidungen über den Einsatz neuer und alternativer Technologien.
  • warten im Bereich der kontinuierlichen Integration unserer Systemkomponenten vielfältige Herausforderungen auf Sie.

Neben der steten Neuentwicklung unseres Kernproduktes VLB (Verzeichnis lieferbarer Bücher) machen spannende neue Projekte, unter anderem die Zusammenführung verschiedener Bestellsysteme auf eine zentrale Bestellplattform, den Reiz der Position aus.

Was wir an Ihnen besonders mögen

  • Ihr abgeschlossenes IT-Studium
  • Ihre eingehende Erfahrung in der Anwendungsentwicklung komplexer Datenbanksysteme und e-commerce / web-Applikationen und in der Führung und Steuerung kleinerer Entwicklungsteams, idealerweise mit agilen Methoden (Scrum, Kanban)
  • Ihre unternehmerisch denkende Führungspersönlichkeit mit Hands-on-Mentalität und Kommunikationsstärke
  • Ihre umfassenden Kenntnisse moderner IT-Architekturen; aktuell eingesetzt werden: Java 8, Spring MVC/Spring Boot, Hibernate/JPA, REST, Python / Ember.js, Handlebars, SASS / Postgres, Redis, SOLR/Lucene / RabbitMQ
  • Ihre praxiserprobten Erfahrungen in der objektorientierten Analyse und Modellierung mit Design Patterns

Worauf Sie sich schon jetzt freuen können

  • Eine hoch interessante und herausfordernde Aufgabe mit umfassenden Gestaltungsmöglichkeiten
  • Eine attraktive Vergütung mit umfangreichen Sozialleistungen
  • Modern ausgestatteter Arbeitsplatz in der Frankfurter Innenstadt

Nehmen Sie die Herausforderung an? Dann würden wir Sie gerne kennen lernen und freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung.

Ihre Ansprechpartnerin für diese Stelle ist:
Nora Liers
Tel.: +49 (0) 69 1306 260

Bewerben Sie sich hier!

WENIGER PDF
Software Entwickler/in .Net
MEHR

Der Technologie- und Informationsanbieter MVB macht Bücher sichtbar. Zentrale Plattformen auf Basis internationaler Metadatenstandards ermöglichen Verlagen und Buchhandlungen im In- und Ausland die erfolgreiche und effiziente Vermarktung ihrer Titel. Redaktionelle und werbliche Formate sowie der persönliche Austausch bei Netzwerkveranstaltungen geben Orientierung in den verschiedenen Buchmärkten.

Im Zuge der Weiterentwicklung unseres Vorschauservice VLB TIX, der Vermarktungsplattform für neue Bücher, suchen wir ab sofort Sie als

Software Entwickler/in .Net

Was Sie bei uns bewegen können

  • Sie unterstützen das bestehende Entwicklungsteam bei der Betreuung, Weiterentwicklung und Stabilisierung der Systemkomponenten
  • Sie gestalten maßgeblich einen technologischen Transformationsprozess und wirken somit bei Design- und Technologieentscheidungen aktiv mit
  • Sie sind hierbei sowohl für das User Interface als auch für die Umsetzung der Logik im Backend zuständig
  • Sie erarbeiten sich das notwendige Wissen über den gesamten Application-Stack, um Probleme schnell analysieren und Umsetzungsvorschläge machen zu können

Was wir an Ihnen besonders mögen

  • Studium der Informatik oder ähnliche Ausbildung sowie Berufserfahrung im oben genannten Aufgabenbereich
  • Souveräner Umgang mit relationalen Datenbanken als auch mit NoSQL-Datenbanklösungen (wie z.B. MarkLogic, MongoDB, o.ä.)
  • Gute Kenntnisse in .NET, C#, XQuery, ASP.NET, JavaScript und XML
  • Idealerweise auch erste Erfahrungen in Java
  • Erfahrung in objektorientierter Analyse und Modellierung mit Design Patterns sowie in testgetriebener Software-Entwicklung (TDD)
  • Lösungsorientierte und systematische Arbeitsweise sowie eigenverantwortliche Durchführung von Projekten

Worauf Sie sich schon jetzt freuen können

Spannende und anspruchsvolle Software-Projekte mit großen Entscheidungsfreiräumen
Offene, konstruktive Zusammenarbeit in einem hoch motivierten Team mit flachen Hierarchien
Attraktiver Arbeitsplatz in der Frankfurter Innenstadt mit der Möglichkeit zu flexiblen Arbeitsmodellen

Nehmen Sie die Herausforderung an? Dann würden wir Sie gerne kennen lernen und freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung.

Ihre Ansprechpartnerin für diese Stelle ist:
Nora Liers
Tel.: +49 (0) 69 1306 260

Bewerben Sie sich hier!

WENIGER PDF
Studentische Aushilfe Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (w/m/x)
MEHR

Der Börsenverein des deutschen Buchhandels e.V. vertritt die Interessen der Buchbranche gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Er setzt sich für die Sicherung der rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ein und engagiert sich für das Kulturgut Buch, den Erhalt der Meinungsfreiheit und die kulturelle Vielfalt.

Für unsere Presse- und Öffentlichkeitsarbeit suchen wir ab Januar 2019 eine/n

Studentische Aushilfe Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (w/m/x)

Was Sie bei uns bewegen können

  • Sie sind für unsere morgendliche Medienbeobachtung verantwortlich
  • Sie erstellen den täglichen Pressespiegel sowie Onlinemedien-Spiegel und bearbeiten diese redaktionell, wie z.B. das Verfassen von kurzen, überschriftartigen Anreißern

Was wir an Ihnen besonders mögen

  • Sie befinden sich in Ihrem geisteswissenschaftlichen Studium und bringen sehr gute Recherchekenntnisse sowie eine hohe Web-Affinität (z.B. Blogs) mit
  • Sie verfügen über ein gutes Sprachgefühl, das es Ihnen ermöglicht auch bei großen Textmengen den zentralen Inhalt schnell zu erfassen
  • Sie verfügen über gute Englischkenntnisse und ein Interesse an Themen der Buchbranche
  • Sie zeichnet Eigenständigkeit, Zuverlässigkeit, Genauigkeit und eine schnelle Auffassungsgabe aus
  • Sie arbeiten gerne früh am Morgen: Der Presse- und Medienspiegel muss täglich bis 08:30 Uhr erstellt und in Umlauf gebracht werden, so dass der Arbeitsbeginn gegen 06:00 Uhr ist

Worauf Sie sich schon jetzt freuen können

  • Einen studienbegleitenden Job mit spannenden Einblicken in die Buchbranche
  • Eine verantwortungsvolle Tätigkeit mit der Möglichkeit berufsrelevante Erfahrung zu sammeln
  • Eine Arbeitszeit von ca. 40 Stunden/Monat, die nach Absprache an unterschiedlichen Tagen pro Woche im oben genannten Zeitrahmen ausgeübt werden kann

Nehmen Sie die Herausforderung an? Dann würden wir Sie gerne kennen lernen und freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung.

Ihre Ansprechpartnerin für diese Stelle ist:
Nora Liers
Tel.: +49 (0) 69 1306 260

Bewerben Sie sich hier!

WENIGER PDF
Leiter/in Geschäftsbereich "Metadatenmanagement"
MEHR

Der Technologie- und Informationsanbieter MVB macht Bücher sichtbar. Zentrale Plattformen auf Basis internationaler Metadatenstandards ermöglichen Verlagen und Buchhandlungen im In- und Ausland die erfolgreiche und effiziente Vermarktung ihrer Titel. Redaktionelle und werbliche Formate sowie der persönliche Austausch bei Netzwerkveranstaltungen geben Orientierung in den verschiedenen Buchmärkten, national und international.

Zum nächstmöglichen Termin suchen wir für unsere datenbankbasierten Informationslösungen eine/n

Leiter/in Geschäftsbereich “Metadatenmanagement”

Was Sie bei uns bewegen können:

Als Abteilungsleiter/in sind Sie Mitglied unserer Geschäftsleitung und übernehmen die fachliche und disziplinarische Führung der Teams „Produktmanagement“, „Datenmanagement“ und „Marketing/Vertrieb“ in Ihrem Geschäftsbereich. Darüber hinaus sind dies Ihre Kernaufgaben:

  • Übernahme der kaufmännischen Verantwortung (Ergebnisverantwortung) für Ihren Geschäftsbereich, insbesondere Prozess-, Kosten- und Aufwandsoptimierung sowie Budgetplanung und – kontrolle
  • Strategische Weitentwicklung der Produkte „VLB“, „IBU“ und „Pubnet/Pubeasy“
  • Erarbeitung der Development Roadmap im Zusammenwirken mit Ihrem Team und der IT-Entwicklungsabteilung
  • Übergeordnete Steuerung, Koordination und Priorisierung der Projekte Ihres Bereichs
  • Operative Steuerung des Tagesgeschäfts
  • Wahrnehmen einer Expertenrolle im Bereich „Metadatenmanagement“ für die Buchbranche / Vorbereitung und Durchführung von Seminaren bzw. Webinaren zu dem von Ihnen verantworteten Produktportfolio

Was wir an Ihnen besonders mögen:

  • Abgeschlossenes Studium mit dem Schwerpunkt Informations-/ Daten-/ Dokumentationsmanagement, Informatik oder Projekt-/Produktmanagement
  • Einschlägige Erfahrung im oben beschriebenen Aufgabenbereich – idealerweise in der Buchbranche erworben
  • Gute Kenntnisse von gängigen Datenaustauschformaten (z.B. XML, JSON) sowie Schnittstellenthemen (z.B. REST API)
  • Ausgeprägtes technisches Verständnis und sehr gute Englischkenntnisse
  • Innovationsgeist und Freude an Veränderungen sowie Lust am Gestalten und Optimieren
  • Überzeugungskraft, Konfliktfähigkeit und lösungsorientierte Denk- und Arbeitsweise

Worauf Sie sich schon jetzt freuen können:

  • Eine hoch interessante, aber auch herausfordernde Aufgabe mit interessanten Gestaltungsmöglichkeiten
  • Eine attraktive Vergütung mit umfangreichen Sozialleistungen
  • Modern ausgestatteter Arbeitsplatz in der Frankfurter Innenstadt

Nehmen Sie die Herausforderung an? Dann würden wir Sie gerne kennen lernen und freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung.

Ihre Ansprechpartnerin für diese Stelle ist:
Nora Liers
Tel.: +49 (0) 69 1306 260

Bewerben Sie sich hier!

WENIGER PDF
Senior Business Controller (m/w/x)
MEHR

Die Börsenverein des Deutschen Buchhandels Beteiligungsgesellschaft mbH erbringt die zentralen Dienstleistungen im Bereich Rechnungswesen, Finanzen und Controlling für die Börsenvereinsgruppe.

Für unser Controlling-Team suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Senior Business Controller (m/w/x)

Was Sie bei uns bewegen können:

Sie sind kompetenter Ansprechpartner für die Bereiche und Abteilungen der Frankfurter Buchmesse GmbH und liefern auf Basis Ihrer fundierten Analysen wichtige Handlungsimpulse zur Steigerung unseres Neugeschäfts. Sie decken das gesamte Spektrum eines anspruchsvollen Controllings ab und sind für diese Aufgaben verantwortlich:

  • Steuerung der Budget-, Forecast- und Reporting-Prozesse
  • Zielgruppenspezifische Aufbereitung der Ergebnisse und proaktive Entwicklung von Handlungsempfehlungen
  • Erstellung von Abweichungs- und Performance-Analysen und Beratung des Managements im Vertrieb und im Business Development
  • Unterstützung der Geschäftsleitung durch die Erstellung von Entscheidungsvorlagen
  • Durchführung von Investitions- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen
  • Weiterentwicklung eines ergebnisorientierten Berichtswesens und geeigneter KPIs

Was wir an Ihnen besonders mögen:

Sie sind Brückenbauer zwischen Business und Zahlen. Mit Ihrem ausgeprägten Interessen an Business und Produkten sehen Sie die Zusammenhänge hinter den Zahlen und haben die Fähigkeit komplexe Prozesse zu verstehen, zu visualisieren und für andere verständlich darzustellen bzw. zu kommunizieren. Dabei denken Sie unternehmerisch, können im Dialog mit dem Business Gespräche gestalten und verfügen über folgende Qualifikation:

  • Abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches Studium
  • Mehrjährige, vergleichbare Berufserfahrung im Controlling
  • Analytische, konzeptionelle Denkweise
  • Zielorientierte, pragmatische Vorgehensweise
  • Fundierte Kenntnisse in MS Office und eine allgemeine IT-Affinität (BI Systeme)

Worauf Sie sich schon jetzt freuen können:

Sie erwartet ein hohes Maß an Eigenverantwortung. Sie haben Gestaltungspielraum und die Möglichkeit, maßgebliche Einflussfaktoren und Handlungsfelder aufzuzeigen. Sie schaffen mehr Transparenz über unseren wirtschaftlichen Erfolg, nehmen Einfluss auf unternehmensübergreifende Planungsprozesse und begleiten als kompetenter Berater unsere Entscheidungsträger bei anspruchsvollen Business Projekten.

Was Sie ansonsten erwartet:
Faire Vergütung und überdurchschnittliche Zusatzleistungen, modernste Arbeitsplätze im Herzen der Frankfurter City, gezielte berufliche und persönliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten auf Fach-, oder Projektebene, umfassende Einarbeitung und Unterstützung, flexible Arbeitszeitmodelle.

Nehmen Sie die Herausforderung an? Dann würden wir Sie gerne kennen lernen und freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung.

Ihre Ansprechpartnerin für diese Stelle ist:
Nora Liers
Tel.: +49 (0) 69 1306 260

Bewerben Sie sich hier!

WENIGER PDF
Praktikant Projektmanagement (m/w/x)
MEHR

LitCam ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die sich für Bildungsgerechtigkeit und Integration einsetzt. Unser Ziel ist es, das Bewusstsein für die Bedeutung von (Grund-)Bildung in allen Gruppen der Gesellschaft zu fördern sowie in eigenen Projekten, Kompetenzen fürs Leben zu vermitteln. LitCam engagiert sich mit nationalen und internationalen Veranstaltungen und Konferenzen und ist darüber hinaus mit den Projekten „Fußball trifft Kultur“ (FtK) und „Bücher sagen Willkommen“ bundesweit aktiv. Darüber hinaus vergibt die LitCam den „Lese-Kicker“, den Preis für das beste Fußball-Kinderbuch und Fußball-Jugendbuch.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir für das Frühjahr 2019 einen

Praktikanten Projektmanagement (m/w/x)


Was Sie bei uns bewegen können:

  • Unterstützung bei der Koordination unserer bundesweit angelegten Projekte „Fußball trifft Kultur“ und „Bücher sagen Willkommen“
  • Vorbereitung des Abschlussturniers „Fußball trifft Kultur“
  • Unterstützung des Teams in den Bereichen Sponsoring und Pressearbeit

Was wir an Ihnen besonders mögen:

  • Sie sind Student/in an einer deutschen Hochschule
  • Sie haben bereits erste Erfahrungen im Bereich Kommunikation und/oder Organisation

Ihre Talente und Fähigkeiten interessieren uns:

  • Sie sind interessiert an Themen wie Bildungsgerechtigkeit, Integration und Förderung von Grundbildung 
  • Sie sind engagiert und eigeninitiativ, organisiert und eine strukturierte Arbeitsweise gewohnt

Worauf Sie sich schon jetzt freuen können:

Sie erhalten einen Einblick in die Arbeit einer gemeinnützigen Organisation, arbeiten in einem engagierten und netten Team und sammeln durch Ihre Mitarbeit wertvolle Erfahrungen im Bereich Presse, Projektmanagement und Fundraising. Für das Praktikum erhalten Sie eine monatliche Vergütung in Höhe von 300,00 EUR brutto. Das Praktikum wird an 5 Tag mit einer Arbeitszeit von wöchentlich 30 Stunden absolviert.


Nehmen Sie die Herausforderung an? Dann würden wir Sie gerne kennen lernen und freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung. Detaillierte Informationen über unser Unternehmen finden Sie unter www.litcam.de.

Ihre Ansprechpartnerin für diese Stelle ist:
Sandra Wünschmann
Tel.: 0049 69 2102 292

Bewerben Sie sich hier!

WENIGER
Konferenzmanager (m/w/x)
MEHR

Die Frankfurter Buchmesse GmbH repräsentiert die deutsche Buchbranche weltweit und fördert den internationalen Kulturaustausch und die freie Verbreitung des Wortes. Mit der Frankfurter Buchmesse veranstalten wir jährlich das größte Event der Publishing-Branche und zugleich die wohl größte Bücherschau der Welt.

Verstärken Sie ab 1. Januar 2019 unser Team als erfahrener

Konferenzmanager (m/w/x)

mit konversationssicheren Englischkenntnissen.

Sie begeistern mit Ihrer Kommunikationssicherheit Menschen über Grenzen hinweg? Und Sie sprechen ein exzellentes Englisch? Dann sind Sie die perfekte Ergänzung für unsere Teams im Bereich Event- und Programmmanagement. Wir bieten Ihnen die Chance, für zunächst 2 Jahre die gesamte Bandbreite unserer Veranstaltungen und Programme auf nationaler und internationaler Ebene kennen zu lernen.

Was Sie bei uns bewegen können:

  • eigenverantwortliche Konzeption und Programmgestaltung der B2B-Konferenzen & Fachprogramme der Frankfurter Buchmesse
  • Erweiterung und Betreuung des Netzwerks von Sprechern
  • Recherche und Identifikation von relevanten Themen und Trends der internationalen Publishing- und Medienbranche
  • Durchführung und Vor-Ort-Betreuung der Veranstaltungen
  • enge Zusammenarbeit mit den Kollegen im Bereich Marketing & Kommunikation zur Vermarktung der Konferenzformate

Ihre Talente und Fähigkeiten interessieren uns:
Mit Ihrem Gespür für Trends und Ihrer fundierten Erfahrung im Konferenzmanagement identifizieren Sie relevante Topics und Kontakte. Ihre analytische Denkweise und Ihr konzeptionelles Vorgehen helfen Ihnen dabei, sich in unterschiedliche Themenkomplexe einzufinden. Sie haben ein sicheres und gewandtes Auftreten, sind kontaktfreudig und interessiert an Content, der unsere Kunden bewegt.

Worauf Sie sich schon jetzt freuen können:
Sie erwartet ein hohes Maß an Eigenverantwortung. Sie haben Gestaltungspielraum und die Möglichkeit, mit bewegenden Inhalten und Programmen aktiv und aufmerksamkeitswirksam am Auftritt der Frankfurter Buchmesse mitzuwirken.

Was Sie ansonsten erwartet:
Faire Vergütung und überdurchschnittliche Zusatzleistungen, modernste Arbeitsplätze im Herzen der Frankfurter City, gezielte berufliche und persönliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten auf Fach-, oder Projektebene, umfassende Einarbeitung und Unterstützung, flexible Arbeitszeitmodelle.

Sie lieben die Abwechslung? Dann bewerben Sie sich noch heute!
Wir möchten Sie gerne kennen lernen und freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung!
Für Fragen zur Ausschreibung erreichen Sie Dunja Böckling unter 069 2102 173.

Ihre Ansprechpartnerin für diese Stelle ist:
Dunja Böckling
Tel.: 0049 69 2102 173

Bewerben Sie sich hier!

WENIGER PDF
Medienkaufmann/-frau Digital und Print
MEHR

Der Technologie- und Informationsanbieter MVB macht Bücher sichtbar. Zentrale Plattformen auf Basis internationaler Metadatenstandards ermöglichen Verlagen und Buchhandlungen im In- und Ausland die erfolgreiche und effiziente Vermarktung ihrer Titel. Redaktionelle und werbliche Formate sowie der persönliche Austausch bei Netzwerkveranstaltungen geben Orientierung in den verschiedenen Buchmärkten.

Zum 01. August 2019 suchen wir zwei Auszubildende zum/r

Medienkaufmann/-frau Digital und Print

Was Sie bei uns bewegen können:

  • Sie erlernen kunden- und prozessorientiertes Arbeiten am Beispiel von digitalen und printbasierten Medienprodukten – von der ersten Idee über die konkrete Umsetzung bis zur zielgruppenspezifischen Vermarktung
  • Im Rahmen der Ausbildung machen Sie u. a. Station in den Bereichen Marketing, PR, Redaktion, Vertrieb, Produkt- und Datenmanagement, Business Development, Kundenservice und Buchhaltung
  • Den Berufsalltag in Buchhandel und Verlagsherstellung lernen Sie bei Praktika näher kennen

Was wir an Ihnen besonders mögen:

  • Abgeschlossene allgemeine Hochschulreife
  • Ausgeprägtes Interesse an Medienprodukten in unterschiedlichen Formaten sowie an modernen Informations- und Kommunikationstechnologien
  • Spaß am Umgang mit Menschen und an der Arbeit im Team Offenheit für Neues und Freude am Lernen sowie eine sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise

Worauf Sie sich jetzt schon freuen können:

  • Spannende Einblicke in die Buchbranche, u. a. während der Buchmessen in Frankfurt und Leipzig
  • Aktive Teilnahme an Nachwuchsprojekten innerhalb der Börsenvereinsgruppe
  • Einen Ausbildungsplatz im Herzen von Frankfurt – optimal angebunden an öffentliche Verkehrsmittel
  • Privatberufsschulunterricht in Blockform am mediacampus frankfurt | die schulen des deutschen buchhandels

Nehmen Sie die Herausforderung an? Dann würden wir Sie gerne kennen lernen und freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung.

Ihre Ansprechpartnerin für diese Stelle ist:
Nora Liers
Tel.: +49 (0) 69 1306 260

Bewerben Sie sich hier!

WENIGER PDF
Software Entwickler/in (w/m/x)
MEHR

Der Technologie- und Informationsanbieter MVB macht Bücher sichtbar. Zentrale Plattformen auf Basis internationaler Metadatenstandards ermöglichen Verlagen und Buchhandlungen im In- und Ausland die erfolgreiche und effiziente Vermarktung ihrer Titel. Redaktionelle und werbliche Formate sowie der persönliche Austausch bei Netzwerkveranstaltungen geben Orientierung in den verschiedenen Buchmärkten.

Im Zuge der Weiterentwicklung unseres Vorschauservice VLB TIX, der Vermarktungsplattform für neue Bücher, suchen wir ab sofort Sie als

Software Entwickler/in (w/m/x)

Was Sie bei uns bewegen können:

Als Software Entwickler/in arbeiten Sie primär an der Neu- und Weiterentwicklung von Backend- und Frontendkomponenten unserer Applikationen. Sie wirken bei technischen Designentscheidungen aktiv mit und übernehmen die Umsetzung neuer Features. Zu Ihren Hauptaufgaben gehören:

  • Wesentliche Mitarbeit an der Entwicklung neuer Applikationen für den deutschen und internationalen Buchmarkt
  • Betreuung, Wartung und Weiterentwicklung bereits bestehender Systemkomponenten
  • Entwurf und Umsetzung von neuen objektorientierten Software-Komponenten
  • Konzeption und Erstellung automatisierter Testverfahren Evaluation neuer Technologien

Was wir an Ihnen besonders mögen:

  • Studium der Informatik oder ähnliche Ausbildung sowie Berufserfahrung im oben genannten Aufgabenbereich
  • Souveräner Umgang mit relationalen Datenbanken als auch mit NoSQL-Datenbanklösungen, wünschenswert sind hierbei Erfahrungen mit MarkLogic 
  • Gute Kenntnisse in Java, (Web-)Frameworks (Spring MVC, Spring Boot, Hibernate), JavaScript, und XML
  • Kenntnisse über SOLR, RabbitMQ und Redis sowie die Frameworks Ember JS / Angular JS sind von Vorteil
  • Erfahrung in objektorientierter Analyse und Modellierung mit Design Patterns sowie in testgetriebener Software-Entwicklung (TDD)
  • Lösungsorientierte und systematische Arbeitsweise sowie eigenverantwortliche Durchführung von Projekten

Worauf Sie sich jetzt schon freuen können:

  • Spannende und anspruchsvolle Software-Projekte mit großen Entscheidungsfreiräumen
  • Offene, konstruktive Zusammenarbeit in einem hoch motivierten Team mit flachen Hierarchien
  • Attraktiver Arbeitsplatz in der Frankfurter Innenstadt mit der Möglichkeit zu flexiblen Arbeitsmodellen

Nehmen Sie die Herausforderung an? Dann würden wir Sie gerne kennen lernen und freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung. 

Ihre Ansprechpartnerin für diese Stelle ist:
Nora Liers
Tel.: +49 (0) 69 1306 260

Bewerben Sie sich hier!

WENIGER PDF
Volontär/in Deutscher Buchpreis (befristet auf 18 Monate)
MEHR

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. vertritt die Interessen der Buchbranche gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Er setzt sich für die Sicherung der rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ein und engagiert sich für das Kulturgut Buch, den Erhalt der Meinungsfreiheit und die kulturelle Vielfalt.

Für unsere Abteilung „Kulturprojekte, Marketing und Kommunikation“ suchen wir unter anderem für den Deutschen Buchpreis ab Januar 2019 eine/n

Volontär/in Deutscher Buchpreis

(befristet auf 18 Monate)

Was Sie bei uns bewegen können:

Sie unterstützen das Team in allen Tätigkeiten rund um die Organisation des Deutschen Buchpreises:

  • Organisation und Betreuung von Veranstaltungen und Jury-Sitzungen
  • Projektkonzeption und – auswertung
  • Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern und Betreuung von Projektpartnern
  • Webseitenpflege und Medienbeobachtung

Was wir an Ihnen besonders mögen:

  • Sie haben ein abgeschlossenes Studium (Geistes- oder Sozialwissenschaft, Marketing und PR o.ä.) sowie eine Leidenschaft für das Medium Buch
  •  Idealerweise bringen Sie erste Erfahrungen im Buchbranchen-Umfeld und in der Projekt- und Veranstaltungsorganisation mit
  • Sie haben sehr gute Kenntnisse in MS Office sowie Grundkenntnisse in Content Management Systemen/HTML
  • Sie verfügen über eine schnelle Auffassungsgabe, selbstständige Arbeitsweise sowie Lust auf die Arbeit im Team
  • Sie schauen genau hin und arbeiten auch unter Zeitdruck präzise

Worauf Sie sich schon jetzt freuen können:

Ihr Volontariat bietet Ihnen mittels „Training on the Job“ 18 Monate lang interessante Blicke hinter die Kulissen des Börsenvereins. Dabei sind Sie Teil eines kleinen und kreativen Teams. Bei einer Arbeitszeit von 38,5 Std./Woche erhalten Sie für das Volontariat eine Vergütung von monatlich 1.850,00 EUR brutto.

Nehmen Sie die Herausforderung an? Dann würden wir Sie gerne kennen lernen und freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung.

Ihre Ansprechpartnerin für diese Stelle ist:
Nora Liers
Tel.: +49 (0) 69 1306 260

Bewerben Sie sich hier!

WENIGER PDF
Referent / Projektmanager (m/w/x) Ressortleitung Verlage
MEHR

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. vertritt die Interessen der Buchbranche gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Er setzt sich für die Sicherung der rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ein und engagiert sich für das Kulturgut Buch, den Erhalt der Meinungsfreiheit und die kulturelle Vielfalt.

Für die Geschäftsstelle der Fachausschüsse des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e.V. suchen wir Sie als 

Referent / Projektmanager (m/w/x) Ressortleitung Verlage

Was Sie bei uns bewegen können:

Sie fungieren als Schnittstelle zwischen der Geschäftsstelle zum Vorstand des Verleger-Ausschusses sowie zu den ehrenamtlichen Mitgliedern. Mit Ihren Kollegen zusammen bilden Sie dabei ein Kompetenzteam für die Verleger und deren Interessen, die Sie gegenüber anderen Interessensgruppen vertreten. Gemeinsam mit der Geschäftsführerin bereiten Sie inhaltlich Sitzungen bzw. Sitzungsunterlagen vor und formulieren Stellungnahmen. In den Gremiensitzungen geben Sie inhaltlichen Input, steuern die Kommunikationsflüsse, protokollieren und koordinieren die fachlichen Themenschwerpunkte. Sie planen Kampagnen und setzen diese um. Darüber hinaus übernehmen Sie die inhaltliche Gestaltung der Geschäfts- und Jahresberichte. Sie wirken maßgeblich bei der Budgeterstellung und –prüfung mit und beraten unsere Mitgliedsunternehmen am Telefon.

Was wir an Ihnen besonders mögen:

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium und bringen bereits eine mehrjährige Erfahrung im Bereich Projekt- und/oder Verbandsmanagement – idealerweise im Kulturbereich – mit. Darüber hinaus haben Sie eine große Leidenschaft für die Buchbranche. Sie zeichnen sich durch Ihre Kommunikations- und Durchsetzungsstärke aus und haben Spaß daran, Interessen fundiert gegenüber unterschiedlichen Zielgruppen zu vertreten. Auf politischen Parkett fühlen Sie sich genauso zu Hause wie in einem Gespräch mit dem Verleger von nebenan. Ihr analytisches Denkvermögen ermöglicht es Ihnen zum einen, strategisch alle Interessensgruppen unter einen Hut zu bekommen und zum anderen auch die Analyse von Prozessen und deren Gestaltung umzusetzen. Sie arbeiten gerne im Team und können die Ergebnisse der Teamarbeit optimal in die Interessensvertretung einfließen lassen. Dabei hilft Ihnen auch Ihr Organisationsgeschick, welches Sie schon bei diversen Gelegenheiten unter Beweis gestellt haben.

Ergreifen Sie Ihre Chance und bewerben Sie sich noch heute!
Wir möchten Sie gerne kennen lernen und freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung.

Ihre Ansprechpartnerin für diese Stelle ist:
Nora Liers
Tel.: +49 (0) 69 1306 260

Bewerben Sie sich hier!

WENIGER PDF

ich mag, wenn alle
an einem strang ziehen.
kathrin / business management

Kathrin Kraus
Business Manager
Frankfurter Buchmesse GmbH

Journalisten, Marketing Manager, Marktforscher oder Vertriebsleiter – in der Börsenvereinsgruppe arbeiten Menschen mit ganz unterschiedlichen Biografien unter einem Dach. Eines verbindet sie aber alle miteinander: eine starke Branche. Wie sich die Kollegen im Haus des Buches gemeinsam dafür einsetzen, dass die Branche und das Buch stabil bleiben, das überzeugte auch Kathrin Kraus von der Börsenvereinsgruppe als Arbeitgeber.
Als sie nach dem Studium der Rechtswissenschaften und einem anschließenden Referendariat beim Landgericht Frankfurt 2016 als Business Manager bei der Frankfurter Buchmesse anfing, empfand sie den Einstieg als entsprechend angenehm. „Ich fühlte mich von allen Kollegen sehr herzlich aufgenommen. Ich kam mir gar nicht wie die Neue vor, sondern direkt als Teil des Teams“, erinnert sich Kathrin.
Neben dem netten Kollegium gefällt ihr am Job außerdem, dass sie sich stetig neuen Herausforderungen stellen und eigenverantwortlich arbeiten kann. „So wie unsere Branche im Wandel ist, so sind auch wir ständig im Wandel. Wir entwickeln immer neue Produkte und Formate, um den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden“, erzählt sie. „Auch die Entwicklung jedes Einzelnen durch Fortbildungen oder Ähnliches wird hier groß geschrieben.“ Dabei ließen sich die Familie und der Beruf gut miteinander verbinden. „Es gibt sowohl ein flexibles Arbeitszeitmodell als auch Homeoffice-Regelungen, die einem viel Freiheiten zur Gestaltung der Arbeitszeit lassen“, hebt Kathrin positiv hervor. Die Abwechslung im Job kommt ebenfalls nicht zu kurz. „Man wird immer wieder mit neuen Aufgaben betraut. Nach der Messe ist vor der Messe – und so bleibt es spannend.“
Wenn Kathrin durch die Messehallen schlendert, ist sie vor allem stolz, ihren Teil zum großen Ganzen beigetragen zu haben. „Dann denke ich: Es ist unfassbar, was wir wieder alles zusammen auf die Beine gestellt haben, dass es ein ganz tolles Produkt ist und dass jede Messe einzigartig ist.“ Und dass dem so ist, sei vor allem dem teamorientierten Geist der Frankfurter Buchmesse zu verdanken. „Alle ziehen hier an einem Strang.“

ich mag, wenn alle
an einem strang ziehen.
kathrin / business management

ich mag, wenn alle
an einem strang ziehen.
kathrin / business management

Kathrin Kraus
Business Manager
Frankfurter Buchmesse GmbH

Journalisten, Marketing Manager, Marktforscher oder Vertriebsleiter – in der Börsenvereinsgruppe arbeiten Menschen mit ganz unterschiedlichen Biografien unter einem Dach. Eines verbindet sie aber alle miteinander: eine starke Branche. Wie sich die Kollegen im Haus des Buches gemeinsam dafür einsetzen, dass die Branche und das Buch stabil bleiben, das überzeugte auch Kathrin Kraus von der Börsenvereinsgruppe als Arbeitgeber.
Als sie nach dem Studium der Rechtswissenschaften und einem anschließenden Referendariat beim Landgericht Frankfurt 2016 als Business Manager bei der Frankfurter Buchmesse anfing, empfand sie den Einstieg als entsprechend angenehm. „Ich fühlte mich von allen Kollegen sehr herzlich aufgenommen. Ich kam mir gar nicht wie die Neue vor, sondern direkt als Teil des Teams“, erinnert sich Kathrin.
Neben dem netten Kollegium gefällt ihr am Job außerdem, dass sie sich stetig neuen Herausforderungen stellen und eigenverantwortlich arbeiten kann. „So wie unsere Branche im Wandel ist, so sind auch wir ständig im Wandel. Wir entwickeln immer neue Produkte und Formate, um den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden“, erzählt sie. „Auch die Entwicklung jedes Einzelnen durch Fortbildungen oder Ähnliches wird hier groß geschrieben.“ Dabei ließen sich die Familie und der Beruf gut miteinander verbinden. „Es gibt sowohl ein flexibles Arbeitszeitmodell als auch Homeoffice-Regelungen, die einem viel Freiheiten zur Gestaltung der Arbeitszeit lassen“, hebt Kathrin positiv hervor. Die Abwechslung im Job kommt ebenfalls nicht zu kurz. „Man wird immer wieder mit neuen Aufgaben betraut. Nach der Messe ist vor der Messe – und so bleibt es spannend.“
Wenn Kathrin durch die Messehallen schlendert, ist sie vor allem stolz, ihren Teil zum großen Ganzen beigetragen zu haben. „Dann denke ich: Es ist unfassbar, was wir wieder alles zusammen auf die Beine gestellt haben, dass es ein ganz tolles Produkt ist und dass jede Messe einzigartig ist.“ Und dass dem so ist, sei vor allem dem teamorientierten Geist der Frankfurter Buchmesse zu verdanken. „Alle ziehen hier an einem Strang.“

SCHLIESSEN
Bewerben/Initiativ

Wie Sie sich bei uns bewerben

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und möchten, dass Ihr Weg zu uns einfach und angenehm ist. Daher haben wir Ihnen kurz einige Hinweise zusammengestellt, die gegebenenfalls schon im Vorfeld hilfreich sein können.

Wie reichen Sie Ihre Bewerbung ein?
Wenn Sie ein auf Ihr Profil passendes Angebot bei uns gefunden haben, finden Sie dort direkt einen Button „Jetzt Bewerben“. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Unterlagen hochzuladen, die dann direkt in unserem Bewerbermanagementsystem angezeigt werden. So können Sie Ihre Bewerbung einfach versenden und wir können darauf flexibel und schnell reagieren.

Wenn Sie sich initiativ bei uns vorstellen möchten, dann klicken Sie bitte hier: Initiativbewerbung

Sie möchten die Frankfurter Buchmesse hautnah erleben und im Oktober hier mit arbeiten?
Dann wenden Sie sich bitte direkt an unseren Dienstleister für unser Messepersonal:

BBK Languages, Marktstraße 4, 76726 Germersheim
www.bbklanguages.com/

Kein passendes Angebot für Sie dabei?
Dann melden Sie sich hier für ein Job-Abonnement an. Sie erhalten dann direkt eine Benachrichtigung, sobald wir in dem von Ihnen angegebenen Bereich eine vakante Stelle ausschreiben.

Ihre Unterlagen
Achten Sie bei Ihrer Bewerbung auf aussagekräftige Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse). Im Anschreiben verbinden Sie die Fakten aus Ihrem Lebenslauf mit Ihrer Motivation und den Anforderungen aus der Stellenanzeige.

• Warum möchten Sie für uns tätig werden?
• Inwiefern erfüllen Sie die Anforderungen, die für diesen Job notwendig sind?
• Was reizt Sie an der ausgeschriebenen Stelle?
• Was motiviert Sie?
• Was sind Ihre Ziele?

Beschreiben Sie Ihre Qualifikationen beispielhaft. Der Lebenslauf ist Pflicht, aber das Anschreiben die Kür. Nennen Sie im Anschreiben unbedingt bitte auch Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin und Ihren Gehaltswunsch.

Ihre Bewerbung ist hochgeladen. Und nun?
Als erstes Feedback erhalten Sie eine Eingangsbestätigung. Anschließend werden wir Ihre Unterlagen im Hinblick auf die zu besetzende Stelle bewerten. Nach Abschluss des Bewerbungsprozesses werden Ihre Daten gelöscht.

Ihre Unterlagen haben uns überzeugt?
Der weitere Bewerbungsprozess sieht dann wie folgt aus:

  • Ggf. erstes Telefoninterview
  • Persönliches Gespräch mit Vertretern aus dem Fach- und Personalbereich
  • Zweitgespräch mit Vertretern aus dem Fach- und Personalbereich
  • Angebot und Arbeitsvertrag

Die Auswahlprozesse werden individuell und abhängig von der zu besetzenden Position gestaltet.

Das erwartet Sie im Telefoninterview
Nach sorgfältiger Prüfung Ihrer Bewerbungsunterlagen kann es sein, dass wir Sie in einem ersten Schritt telefonisch kontaktieren. Das Telefonat dauert in der Regel etwa eine halbe Stunde und dient einem ersten Austausch über den Lebenslauf. Wir vereinbaren hierzu im Vorfeld einen entsprechenden Termin mit Ihnen.

ich mag es, frisches denken mit tradition und werten zu verbinden.
katharina / kundenservice

Katharina Horst
Mitarbeiterin Kundenservice
MVB GmbH

Katharina Horst ist eine Allrounderin. Ihre Talente konnte sie beim Börsenverein schon auf ganz unterschiedliche Art einbringen. Erst war sie Pressereferentin, hat in der Börsenblatt-Redaktion mitgearbeitet, und später unterstützte sie das Team für Buchmarktstandards (ISBN-Agentur). Sie war bei der Einführung des Welttags des Buches dabei. „Großartig waren auch die Friedenspreis-Verleihungen mit Kontakten zu Promis, Journalisten und interessierten Bürgern – und die Mitarbeit beim Deutschen Buchpreis ist immer wieder Adrenalin und Kultur pur.“
Zurzeit profitiert der MVB-Kundenservice von Katharina Horsts breit aufgestelltem Wissen. Das Durchlaufen der verschiedenen Abteilungen im Haus des Buches qualifiziert sie nicht nur hervorragend für diese Arbeit, die macht ihr auch noch richtig Spaß. „Wenn ich den Leuten, mit denen ich Kontakt hatte, weiterhelfen konnte, dann hatte ich einen guten Arbeitstag“, sagt sie.

Ihren Arbeitgeber bestmöglich nach außen hin zu repräsentieren, das ist Katharina Horst auch ein Herzensanliegen. „Der Börsenverein vereinbart frisches Denken mit Tradition und Werten. Sein Engagement für die Leseförderung oder den Kampf für die Freiheit des Wortes finde ich enorm wichtig“, erklärt sie. Auch für das Wohl der eigenen Mitarbeiter setze sich ihr Arbeitgeber ein. So bekäme jeder im Haus ein Jobticket und die Möglichkeit, günstiger in ein Fitnessstudio zu gehen. „Ich freue mich auch immer, mit meinen Kollegen am ‚J.P. Morgan-Lauf‘ oder dem ‚Lauf für mehr Zeit‘ teilnehmen zu dürfen“, erzählt sie. Derlei Angebote stärken den Teamgeist und die Nerven, sodass der Blick für die Dienstleistungen und Ziele der MVB auch in Stresssituationen fokussiert bleibt. „Das politische Engagement des Börsenvereins, die Bildungsinitiativen des mediacampus und die innovative Kraft der MVB sowie das grenzüberschreitende Agieren der Buchmesse lässt mich stolz sein, dazu zu gehören.”

ich mag es, frisches denken mit tradition und werten zu verbinden.
katharina / kundenservice

ich mag es, frisches denken mit tradition und werten zu verbinden.
katharina / kundenservice

Katharina Horst
Mitarbeiterin Kundenservice
MVB GmbH

Katharina Horst ist eine Allrounderin. Ihre Talente konnte sie beim Börsenverein schon auf ganz unterschiedliche Art einbringen. Erst war sie Pressereferentin, hat in der Börsenblatt-Redaktion mitgearbeitet, und später unterstützte sie das Team für Buchmarktstandards (ISBN-Agentur). Sie war bei der Einführung des Welttags des Buches dabei. „Großartig waren auch die Friedenspreis-Verleihungen mit Kontakten zu Promis, Journalisten und interessierten Bürgern – und die Mitarbeit beim Deutschen Buchpreis ist immer wieder Adrenalin und Kultur pur.“
Zurzeit profitiert der MVB-Kundenservice von Katharina Horsts breit aufgestelltem Wissen. Das Durchlaufen der verschiedenen Abteilungen im Haus des Buches qualifiziert sie nicht nur hervorragend für diese Arbeit, die macht ihr auch noch richtig Spaß. „Wenn ich den Leuten, mit denen ich Kontakt hatte, weiterhelfen konnte, dann hatte ich einen guten Arbeitstag“, sagt sie.

Ihren Arbeitgeber bestmöglich nach außen hin zu repräsentieren, das ist Katharina Horst auch ein Herzensanliegen. „Der Börsenverein vereinbart frisches Denken mit Tradition und Werten. Sein Engagement für die Leseförderung oder den Kampf für die Freiheit des Wortes finde ich enorm wichtig“, erklärt sie. Auch für das Wohl der eigenen Mitarbeiter setze sich ihr Arbeitgeber ein. So bekäme jeder im Haus ein Jobticket und die Möglichkeit, günstiger in ein Fitnessstudio zu gehen. „Ich freue mich auch immer, mit meinen Kollegen am ‚J.P. Morgan-Lauf‘ oder dem ‚Lauf für mehr Zeit‘ teilnehmen zu dürfen“, erzählt sie. Derlei Angebote stärken den Teamgeist und die Nerven, sodass der Blick für die Dienstleistungen und Ziele der MVB auch in Stresssituationen fokussiert bleibt. „Das politische Engagement des Börsenvereins, die Bildungsinitiativen des mediacampus und die innovative Kraft der MVB sowie das grenzüberschreitende Agieren der Buchmesse lässt mich stolz sein, dazu zu gehören.”

SCHLIESSEN
Kennenlernen

Das erwartet Sie im persönlichen Gespräch

Konnten Sie uns im bisherigen Bewerbungsprozess überzeugen, laden wir Sie zu einem ausführlichen Interview nach Frankfurt ein, damit wir uns gegenseitig besser kennenlernen. Dieses Interview findet entweder im Haus des Buches oder am mediacampus frankfurt statt. Für Ihre Anfahrt nach Frankfurt erstatten wir Ihnen Reisekosten in Höhe eines Bahntickets der Deutschen Bahn (2. Klasse).

Alle wichtigen Informationen zur Vorbereitung auf unser Gespräch finden Sie auf dieser Website – viel Spaß beim Entdecken!

Das erwartet Sie im zweiten Gespräch
War das Erstgespräch mit Ihnen überzeugend, findet in der Regel ein zweites Gespräch statt. In diesem Interview bedienen wir uns meist eines Fallbeispiels aus der Praxis. Auf diese Weise möchten wir uns ein umfassendes Bild von Ihren Stärken machen.

Angebot und Arbeitsvertrag
Haben Sie den bisherigen Bewerbungsprozess erfolgreich absolviert und sind wir uns mit Ihnen bezüglich der Rahmendaten des Arbeitsvertrages einig, steht Ihrem Start in der Börsenvereinsgruppe nichts mehr im Wege. Wir freuen uns auf Sie!

ich mag es, teil dieses einzigartigen
branchenevents zu sein
Louisa / marketing und events

Auf die Position Managerin für Veranstaltungen und Programme wechselte Louisa Fabry erst Ende 2017 im Anschluss an ihr Duales Studium Messe- Kongress- und Eventmanagement bei der Frankfurter Buchmesse. Sie erinnert sich noch sehr gut an ihren Einstieg. „Ich wurde von allen Kollegen wärmstens empfangen und sehr gut eingearbeitet“, erzählt sie. Auch in den Nachwuchs der Unternehmensgruppe kann sie sich bestens hineinversetzen „Diese Ausbildung passte perfekt zu mir, weil sie eine gute Mischung aus BWL und Veranstaltungsthemen darstellte und ich das theoretisch Gelernte sofort in die Praxis umsetzen konnte.“
Auch nach der Ausbildung können sich die Mitarbeiter der Börsenvereinsgruppe stetig weiterentwickeln und fortbilden. „Hier wird man entsprechend seiner Fähigkeiten gefördert und erhält genügend Entfaltungsspielraum“, weiß die junge Event-Managerin. Etwa bei der Planung des internationalen Branchenereignisses im Herbst. „Wenn ich über die Frankfurter Buchmesse gehe, denke ich, dass es toll ist, meinen Teil zur Organisation dieser Veranstaltung beitragen zu können und wie stolz ich bin, sie jedes Jahr wieder einmalig werden zu lassen.“
Eben diese Begeisterung für den Job schlägt sich im ganzen Team der Frankfurter Buchmesse nieder, sorgt für eine ausgewogene Stimmung auch in brenzligen Situationen. „An meinen Kollegen schätze ich besonders die Fähigkeit, in Stressmomenten freundlich miteinander zu bleiben“, führt Louisa aus. Das liege nicht zuletzt am einzigartigen Arbeitsklima, dass die Börsenvereinsgruppe zu generieren versteht. „Mein Arbeitgeber schafft es einfach, die Vorteile eines großen Unternehmens mit der familiären Atmosphäre einer kleinen Firma zu verbinden“, lobt Louisa.

Leistungen

Was wir für unsere Mitarbeiter/innen tun

Ein modernes Arbeitsumfeld braucht Flexibilität und Sicherheit. Diese Balance gilt es zu halten. Dafür tun wir eine ganze Menge. Ob bei flexiblen Arbeitszeitmodellen, Maßnahmen im Rahmen des Gesundheitsmanagements oder einem von der Börsenvereinsgruppe mitfinanzierten Jobticket: Unsere sozialen Leistungen bieten einen sicheren Rahmen für Ihre Karriere- und Zukunftsplanung.

Die wichtigsten Sozial- und Nebenleistungen sehen Sie hier im Überblick: Diese Leistungen können je nach Unternehmenszugehörigkeit innerhalb der Börsenvereinsgruppe geringfügig variieren.

Schnell und zuverlässig – Bus und Bahn
Von A nach B und zurück: Viele unserer Mitarbeiter/innen pendeln täglich aus dem Umland nach Frankfurt. Da ist es gut zu wissen, dass es mit dem Jobticket im Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) eine günstige und umweltfreundliche Alternative zum Auto gibt. Das Jobticket kann auch am Wochenende genutzt werden.

Gesund im Alltag – Gesundheitsvorsorge
Wir fördern aktiv den Arbeitsschutz und die Gesundheitsvorsorge. Unser Gesundheitsportal im Intranet sowie unser Betriebsarzt stehen bei Fragen rund um die Gesundheit am Arbeitsplatz mit Rat und Tat zur Seite. Für gutes Sehen am Bildschirmarbeitsplatz sorgen regelmäßig stattfindende Sehtests; unsere weltweit reisenden Mitarbeiter/innen der Buchmesse können Impfberatungen in Anspruch nehmen. Fit bleiben unsere Mitarbeiter/innen, bei Interesse, durch eine günstige, von uns bezuschusste Mitgliedschaft bei „Fitness First“.

Ausgewogen – Beruf und Familie / Pflege
Die Vereinbarkeit von Beruf und Familienaufgaben kann eine große Herausforderung darstellen. Wir unterstützen unsere Mitarbeiter/innen bestmöglich, um familiäre Bedürfnisse mit den dienstlichen Anforderungen zu vereinbaren.

Flexible Arbeitszeitmodelle, die Möglichkeit, nach interner Absprache partiell auch von zu Hause arbeiten zu können, eine Notfallbetreuung für Kinder sowie eine intensive interne Beratung zu Fragestellungen rund die Pflege von Angehörigen sind Angebote, die unsere Mitarbeiter/innen gern annehmen.

Gemeinsam Neues entdecken – Mitarbeiterworkshops
In unseren vielseitig gestalteten Onboarding-Programmen erhalten neue Mitarbeiter/innen einen Überblick über die Arbeitsbereiche und Aufgaben der einzelnen Unternehmen. In einem eintägigen Seminar wird für Quereinsteiger in die Buchbranche ein umfassender Einblick in die Buch- und Medienwelt gegeben. Verschiedenen Vortragsreihen wie zum Beispiel der „Mitwisser Mittwoch“ und unsere „Lunch Dates“ garantieren einen Blick über den Tellerrand und sind zudem eine gute
Gelegenheit zur internen Vernetzung.

Kopf und Bauch – Kollegenrabatte
Über die Campusbuchhandlung des mediacampus frankfurt können Mitarbeiter/innen Bücher für den Eigenbedarf mit Kollegenrabatt bestellen.

Und auch kulinarisch kommen unsere Mitarbeiter/innen auf ihre Kosten. Zum Beispiel mit einem Rabatt auf ein kreatives Speiseangebot bei „Margarete“ im Erdgeschoss des Haus des Buches oder auch im „Karstadt-Restaurant“ im fünften Stock des nahen Karstadt-Kaufhauses.

Aus den Augen, doch im Sinn – Kontakthaltemaßnahmen und Wiedereinstieg
Der Wiedereinstieg nach einer Elternzeit oder einer längeren Beurlaubung ist für viele eine Hürde – muss er aber nicht. Wir bieten verschiedene Instrumente an, damit der Kontakt zu Kollegen und der Abteilung erst gar nicht abreißt: Dazu gehören Einladungen zu Mitarbeiterevents oder auch – soweit gewünscht – die Weitergabe relevanter Informationen während der Abwesenheit.

Den Ruhestand doppelt genießen – Vorsorge
Für den Ruhestand vorzusorgen wird immer wichtiger, meistens reicht eine gesetzliche Rente allein nicht aus. Wir helfen dabei, ein finanzielles Polster anzulegen: Von der betrieblichen Altersvorsorge in Form von vermögenswirksamen Leistungen bis hin zur Entgeltumwandlung über eine Pensionskasse bieten wir attraktive Bausteine an.

ich mag es, teil dieses einzigartigen
branchenevents zu sein
Louisa / marketing und events

ich mag es, teil dieses einzigartigen
branchenevents zu sein
Louisa / marketing und events

Auf die Position Managerin für Veranstaltungen und Programme wechselte Louisa Fabry erst Ende 2017 im Anschluss an ihr Duales Studium Messe- Kongress- und Eventmanagement bei der Frankfurter Buchmesse. Sie erinnert sich noch sehr gut an ihren Einstieg. „Ich wurde von allen Kollegen wärmstens empfangen und sehr gut eingearbeitet“, erzählt sie. Auch in den Nachwuchs der Unternehmensgruppe kann sie sich bestens hineinversetzen „Diese Ausbildung passte perfekt zu mir, weil sie eine gute Mischung aus BWL und Veranstaltungsthemen darstellte und ich das theoretisch Gelernte sofort in die Praxis umsetzen konnte.“
Auch nach der Ausbildung können sich die Mitarbeiter der Börsenvereinsgruppe stetig weiterentwickeln und fortbilden. „Hier wird man entsprechend seiner Fähigkeiten gefördert und erhält genügend Entfaltungsspielraum“, weiß die junge Event-Managerin. Etwa bei der Planung des internationalen Branchenereignisses im Herbst. „Wenn ich über die Frankfurter Buchmesse gehe, denke ich, dass es toll ist, meinen Teil zur Organisation dieser Veranstaltung beitragen zu können und wie stolz ich bin, sie jedes Jahr wieder einmalig werden zu lassen.“
Eben diese Begeisterung für den Job schlägt sich im ganzen Team der Frankfurter Buchmesse nieder, sorgt für eine ausgewogene Stimmung auch in brenzligen Situationen. „An meinen Kollegen schätze ich besonders die Fähigkeit, in Stressmomenten freundlich miteinander zu bleiben“, führt Louisa aus. Das liege nicht zuletzt am einzigartigen Arbeitsklima, dass die Börsenvereinsgruppe zu generieren versteht. „Mein Arbeitgeber schafft es einfach, die Vorteile eines großen Unternehmens mit der familiären Atmosphäre einer kleinen Firma zu verbinden“, lobt Louisa.

SCHLIESSEN
Leistungen

Was wir für unsere Mitarbeiter/innen tun

Ein modernes Arbeitsumfeld braucht Flexibilität und Sicherheit. Diese Balance gilt es zu halten. Dafür tun wir eine ganze Menge. Ob bei flexiblen Arbeitszeitmodellen, Maßnahmen im Rahmen des Gesundheitsmanagements oder einem von der Börsenvereinsgruppe mitfinanzierten Jobticket: Unsere sozialen Leistungen bieten einen sicheren Rahmen für Ihre Karriere- und Zukunftsplanung.

Die wichtigsten Sozial- und Nebenleistungen sehen Sie hier im Überblick: Diese Leistungen können je nach Unternehmenszugehörigkeit innerhalb der Börsenvereinsgruppe geringfügig variieren.

Schnell und zuverlässig – Bus und Bahn
Von A nach B und zurück: Viele unserer Mitarbeiter/innen pendeln täglich aus dem Umland nach Frankfurt. Da ist es gut zu wissen, dass es mit dem Jobticket im Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) eine günstige und umweltfreundliche Alternative zum Auto gibt. Das Jobticket kann auch am Wochenende genutzt werden.

Gesund im Alltag – Gesundheitsvorsorge
Wir fördern aktiv den Arbeitsschutz und die Gesundheitsvorsorge. Unser Gesundheitsportal im Intranet sowie unser Betriebsarzt stehen bei Fragen rund um die Gesundheit am Arbeitsplatz mit Rat und Tat zur Seite. Für gutes Sehen am Bildschirmarbeitsplatz sorgen regelmäßig stattfindende Sehtests; unsere weltweit reisenden Mitarbeiter/innen der Buchmesse können Impfberatungen in Anspruch nehmen. Fit bleiben unsere Mitarbeiter/innen, bei Interesse, durch eine günstige, von uns bezuschusste Mitgliedschaft bei „Fitness First“.

Ausgewogen – Beruf und Familie / Pflege
Die Vereinbarkeit von Beruf und Familienaufgaben kann eine große Herausforderung darstellen. Wir unterstützen unsere Mitarbeiter/innen bestmöglich, um familiäre Bedürfnisse mit den dienstlichen Anforderungen zu vereinbaren.

Flexible Arbeitszeitmodelle, die Möglichkeit, nach interner Absprache partiell auch von zu Hause arbeiten zu können, eine Notfallbetreuung für Kinder sowie eine intensive interne Beratung zu Fragestellungen rund die Pflege von Angehörigen sind Angebote, die unsere Mitarbeiter/innen gern annehmen.

Gemeinsam Neues entdecken – Mitarbeiterworkshops
In unseren vielseitig gestalteten Onboarding-Programmen erhalten neue Mitarbeiter/innen einen Überblick über die Arbeitsbereiche und Aufgaben der einzelnen Unternehmen. In einem eintägigen Seminar wird für Quereinsteiger in die Buchbranche ein umfassender Einblick in die Buch- und Medienwelt gegeben. Verschiedenen Vortragsreihen wie zum Beispiel der „Mitwisser Mittwoch“ und unsere „Lunch Dates“ garantieren einen Blick über den Tellerrand und sind zudem eine gute
Gelegenheit zur internen Vernetzung.

Kopf und Bauch – Kollegenrabatte
Über die Campusbuchhandlung des mediacampus frankfurt können Mitarbeiter/innen Bücher für den Eigenbedarf mit Kollegenrabatt bestellen.

Und auch kulinarisch kommen unsere Mitarbeiter/innen auf ihre Kosten. Zum Beispiel mit einem Rabatt auf ein kreatives Speiseangebot bei „Margarete“ im Erdgeschoss des Haus des Buches oder auch im „Karstadt-Restaurant“ im fünften Stock des nahen Karstadt-Kaufhauses.

Aus den Augen, doch im Sinn – Kontakthaltemaßnahmen und Wiedereinstieg
Der Wiedereinstieg nach einer Elternzeit oder einer längeren Beurlaubung ist für viele eine Hürde – muss er aber nicht. Wir bieten verschiedene Instrumente an, damit der Kontakt zu Kollegen und der Abteilung erst gar nicht abreißt: Dazu gehören Einladungen zu Mitarbeiterevents oder auch – soweit gewünscht – die Weitergabe relevanter Informationen während der Abwesenheit.

Den Ruhestand doppelt genießen – Vorsorge
Für den Ruhestand vorzusorgen wird immer wichtiger, meistens reicht eine gesetzliche Rente allein nicht aus. Wir helfen dabei, ein finanzielles Polster anzulegen: Von der betrieblichen Altersvorsorge in Form von vermögenswirksamen Leistungen bis hin zur Entgeltumwandlung über eine Pensionskasse bieten wir attraktive Bausteine an.

ich mag es,
angekommen
zu sein.
christiane / geschäftsführungssekretariat

Christiane Stöcker
Sekretariat Geschäftsführung Juergen Boos
Frankfurter Buchmesse GmbH

„Um es gleich zu sagen: Das hier ist der beste Arbeitsplatz, den ich jemals in meinem Leben gehabt habe“ – der erste Satz und das breite Lächeln dazu sagen eigentlich schon alles. Insbesondere, weil Christiane Stöcker schon einige Berufe hatte. 15 Jahre Erfahrung in der Eventbranche bei einer Full-Service-Veranstaltungsagentur, dann bei der „Medical Tribune“, für die sie Kongresse und Seminare für die Medizinbranche organisierte, schließlich freiberuflich erfolgreich über fünf Jahre im Event- und Office-Management-Bereich. „Aber das wurde mir zu einsam, ich wollte mich mehr austauschen. Ich wollte eben auch gern mal wieder zu einer Firmen-Weihnachtsfeier eingeladen werden – und habe mich dann aus der Selbstständigkeit heraus beworben. Das lief über einen Personaldienstleister, und als der sagte, hier wäre eine Stelle frei bei der Buchmesse Frankfurt, sagte ich nur: ‚Yes! Ich liebe Bücher, Messe ist mein Background, und im Office hatte ich so meine fünf bis zehn verschiedenen Chefs, das wird einfach passen.‘ Und meine Begeisterung hält bis heute an. Ich freue mich schon am Sonntagabend darauf, am Montag zur Arbeit zu können.“ Keine Sorge, Christiane hat auch zwei Jahre nach dem Start bei der Buchmesse noch ein Privatleben, sie reist viel, liebt Sport, liest auch abseits des Jobs viel, aber: „Ich stehe einfach morgens auf und denke: oh, cool, arbeiten! Ich meine, aus der Selbstständigkeit zurück in eine Festanstellung, da fragt man sich schon: Will man das? Aber es war die perfekte Entscheidung. Ich habe hier mehr Freiheiten als vorher.“

Wie fast alle, die bei der Börsenvereinsgruppe arbeiten, nennt auch Christiane die Abwechslung an erster Stelle, wenn Sie die Faszination des Arbeitsalltags erklärt. Die Mischung aus einer gewissen Konstanz, für die sie ja beruflich auch zuständig ist, indem sie Jours fixes, Meetings, Feiern und andere Termine mitkoordiniert, und Bewegung macht die Magie des Berufs aus. „Es ist immer was los, es gibt keinen Stillstand, wer denkt, Buchmesse, das sind doch nur ein paar Tage im Jahr, der sollte mal vorbeikommen. Nach der Messe ist vor der Messe.“ Denn dann steht beispielsweise die Internationale Buchmessedirektorenkonferenz an, für die 20 bis 25 Buchmessedirektoren aus allen Ländern der Welt nach Frankfurt reisen. „Das kann Stress sein oder total Spaß machen – ich persönlich fand es fantastisch; die kamen aus so vielen verschiedenen Regionen zu uns. Wir haben ein kleines Kochevent gemacht, bei dem jeder mitkochen musste. Das kann man auf dieser hohen Entscheiderebene auch nicht mit jeder Gruppe von Menschen machen. Aber bei uns hat sich jeder direkt mit Vornamen vorgestellt, einfach unglaublich entspannte und nette Menschen, da dachte ich nur: Das ist echt cool.“

Das positive Flair zieht sich für Christiane durch die gesamte Börsenvereinsgruppe. „Ich habe noch nie so viele nette Leute getroffen. Ich meine, hier sind zu 85 Prozent Frauen, aber wir haben null Zickenprogramm. Im Gegenteil: Meine Kolleginnen sind ein Grund, warum ich hier so gern arbeite, der Austausch, das Voneinanderlernen. Niemand ist genervt, wenn es mal hektisch wird, keiner regt sich auf, wenn ein Fehler passiert, es geht immer um eine gute Lösung. Der ganze Umgang hier ist einfach komplett kameradschaftlich, das hatte ich vorher in der Form noch nicht.“ Das beginnt für Christiane damit, dass neue Kollegen mit einer E-Mail im ganzen Haus vorgestellt werden, mit der Bitte, das neue Teammitglied tatkräftig zu unterstützen – „und das macht dann auch tatsächlich jeder!“ –, erstreckt sich aber auch darauf, dass man beim Mittagessen spannende neue Gesichter trifft und beim Sommerfest durch ein Speeddating-Spiel ganz neue Menschen kennenlernt, die alle durch die Faszination fürs Lesen und für ihre Arbeit in der Gruppe einen gemeinsamen Nenner haben.

„Diese Wärme kommt vielleicht auch durch die Branche. Das Thema Buch ist einfach schön – Autoren, Literatur, Gesellschaft, Wissen. Da stecken Werte drin, die man dann auch lebt. Ich merke das an mir selbst. Ich lese beispielsweise jetzt eher noch mehr. Ich habe eigentlich immer ein Buch dabei, lese beim Frühstück morgens fast eine halbe Stunde – das ist der Start in den Tag. Man überträgt die Werte der Buchgesellschaft auf das eigene Leben und Arbeiten. Du lernst auf einmal, dass eine Ursula Arabisch kann, eine andere Kollegin Chinesisch – und die haben das der Sprache zuliebe gelernt, um Bücher in der Sprache lesen zu können.“
Neben den äußeren Arbeitsbedingungen und dem hohen Maß an Vertrauen zwischen ihr und Buchmesse-Chef Juergen Boos sind es für Christiane vor allem die Soft Skills des Arbeitsplatzes, die inneren, emotionalen Werte, die den Beruf so auszeichnen – und das Gefühl, ein Teil des Unternehmens zu sein, einer Gemeinschaft. „Ich merke immer wieder, mit welchem Stolz ich sage, dass ich hier arbeite. Ich mag an diesem Job alles – die Vielseitigkeit, die Internationalität, die Architektur, die Menschen.“

ich mag es,
angekommen
zu sein.
christiane / geschäftsführungssekretariat

Christiane Stöcker
Sekretariat Geschäftsführung Juergen Boos
Frankfurter Buchmesse GmbH

„Um es gleich zu sagen: Das hier ist der beste Arbeitsplatz, den ich jemals in meinem Leben gehabt habe“ – der erste Satz und das breite Lächeln dazu sagen eigentlich schon alles. Insbesondere, weil Christiane Stöcker schon einige Berufe hatte. 15 Jahre Erfahrung in der Eventbranche bei einer Full-Service-Veranstaltungsagentur, dann bei der „Medical Tribune“, für die sie Kongresse und Seminare für die Medizinbranche organisierte, schließlich freiberuflich erfolgreich über fünf Jahre im Event- und Office-Management-Bereich. „Aber das wurde mir zu einsam, ich wollte mich mehr austauschen. Ich wollte eben auch gern mal wieder zu einer Firmen-Weihnachtsfeier eingeladen werden – und habe mich dann aus der Selbstständigkeit heraus beworben. Das lief über einen Personaldienstleister, und als der sagte, hier wäre eine Stelle frei bei der Buchmesse Frankfurt, sagte ich nur: ‚Yes! Ich liebe Bücher, Messe ist mein Background, und im Office hatte ich so meine fünf bis zehn verschiedenen Chefs, das wird einfach passen.‘ Und meine Begeisterung hält bis heute an. Ich freue mich schon am Sonntagabend darauf, am Montag zur Arbeit zu können.“ Keine Sorge, Christiane hat auch zwei Jahre nach dem Start bei der Buchmesse noch ein Privatleben, sie reist viel, liebt Sport, liest auch abseits des Jobs viel, aber: „Ich stehe einfach morgens auf und denke: oh, cool, arbeiten! Ich meine, aus der Selbstständigkeit zurück in eine Festanstellung, da fragt man sich schon: Will man das? Aber es war die perfekte Entscheidung. Ich habe hier mehr Freiheiten als vorher.“

Wie fast alle, die bei der Börsenvereinsgruppe arbeiten, nennt auch Christiane die Abwechslung an erster Stelle, wenn Sie die Faszination des Arbeitsalltags erklärt. Die Mischung aus einer gewissen Konstanz, für die sie ja beruflich auch zuständig ist, indem sie Jours fixes, Meetings, Feiern und andere Termine mitkoordiniert, und Bewegung macht die Magie des Berufs aus. „Es ist immer was los, es gibt keinen Stillstand, wer denkt, Buchmesse, das sind doch nur ein paar Tage im Jahr, der sollte mal vorbeikommen. Nach der Messe ist vor der Messe.“ Denn dann steht beispielsweise die Internationale Buchmessedirektorenkonferenz an, für die 20 bis 25 Buchmessedirektoren aus allen Ländern der Welt nach Frankfurt reisen. „Das kann Stress sein oder total Spaß machen – ich persönlich fand es fantastisch; die kamen aus so vielen verschiedenen Regionen zu uns. Wir haben ein kleines Kochevent gemacht, bei dem jeder mitkochen musste. Das kann man auf dieser hohen Entscheiderebene auch nicht mit jeder Gruppe von Menschen machen. Aber bei uns hat sich jeder direkt mit Vornamen vorgestellt, einfach unglaublich entspannte und nette Menschen, da dachte ich nur: Das ist echt cool.“

Das positive Flair zieht sich für Christiane durch die gesamte Börsenvereinsgruppe. „Ich habe noch nie so viele nette Leute getroffen. Ich meine, hier sind zu 85 Prozent Frauen, aber wir haben null Zickenprogramm. Im Gegenteil: Meine Kolleginnen sind ein Grund, warum ich hier so gern arbeite, der Austausch, das Voneinanderlernen. Niemand ist genervt, wenn es mal hektisch wird, keiner regt sich auf, wenn ein Fehler passiert, es geht immer um eine gute Lösung. Der ganze Umgang hier ist einfach komplett kameradschaftlich, das hatte ich vorher in der Form noch nicht.“ Das beginnt für Christiane damit, dass neue Kollegen mit einer E-Mail im ganzen Haus vorgestellt werden, mit der Bitte, das neue Teammitglied tatkräftig zu unterstützen – „und das macht dann auch tatsächlich jeder!“ –, erstreckt sich aber auch darauf, dass man beim Mittagessen spannende neue Gesichter trifft und beim Sommerfest durch ein Speeddating-Spiel ganz neue Menschen kennenlernt, die alle durch die Faszination fürs Lesen und für ihre Arbeit in der Gruppe einen gemeinsamen Nenner haben.

„Diese Wärme kommt vielleicht auch durch die Branche. Das Thema Buch ist einfach schön – Autoren, Literatur, Gesellschaft, Wissen. Da stecken Werte drin, die man dann auch lebt. Ich merke das an mir selbst. Ich lese beispielsweise jetzt eher noch mehr. Ich habe eigentlich immer ein Buch dabei, lese beim Frühstück morgens fast eine halbe Stunde – das ist der Start in den Tag. Man überträgt die Werte der Buchgesellschaft auf das eigene Leben und Arbeiten. Du lernst auf einmal, dass eine Ursula Arabisch kann, eine andere Kollegin Chinesisch – und die haben das der Sprache zuliebe gelernt, um Bücher in der Sprache lesen zu können.“
Neben den äußeren Arbeitsbedingungen und dem hohen Maß an Vertrauen zwischen ihr und Buchmesse-Chef Juergen Boos sind es für Christiane vor allem die Soft Skills des Arbeitsplatzes, die inneren, emotionalen Werte, die den Beruf so auszeichnen – und das Gefühl, ein Teil des Unternehmens zu sein, einer Gemeinschaft. „Ich merke immer wieder, mit welchem Stolz ich sage, dass ich hier arbeite. Ich mag an diesem Job alles – die Vielseitigkeit, die Internationalität, die Architektur, die Menschen.“

SCHLIESSEN
Frankfurt

Leben und Arbeiten in
Frankfurt am Main

Wer an Frankfurt denkt, dem fällt als Erstes vielleicht die Skyline ein, denn Frankfurts Wolkenkratzer sind sicherlich sehenswert und in Deutschland fast einzigartig. Doch die Mainmetropole mit ihren rund 700.000 Einwohnern bietet nicht nur ein faszinierendes Stadtbild. „Mainhattan“ ist ständig in Bewegung, ist kosmopolitisch und gemütlich zugleich. Die hiermit verbundene Internationalität spiegelt sich in zahlreichen Messen wider oder in den über 200 internationalen Finanzinstituten, die einen Sitz in Frankfurt haben. Hier ist man am Puls der Zeit, aber nicht im Stress der Megastädte.

Frankfurt ist eine lebens- und liebenswerte Stadt, die 46 Stadtteile hat. Einst Dörfer am Main, die im Laufe der Zeit zusammenwuchsen, haben sich viele dieser Stadtteile ihren Charakter bis heute bewahrt: So verbindet Frankfurt moderne Architektur mit berühmtem Fachwerk, urbanes Flair mit rustikalem Ambiente. Ein einzigartiger städtebaulicher Mix, der viel von der Geschichte der Stadt und Region erzählt. Mitten im Herzen Frankfurts und nah am Main liegt die „Börsenvereinszentrale“, das Haus des Buches. Der moderne Gebäudekomplex in der Braubachstraße wurde im Jahr 2012 bezogen.

Neben Deutschlands umsatzstärkster Shoppingmeile, der Zeil, prägen vor allem Straßencafés und kleine, feine Bars das Stadtbild. Abgerundet wird dieses Bild durch eine Museumslandschaft mit 60 großen und kleineren Ausstellungshäusern, für die Frankfurt überregional bekannt ist. Lohnend kann auch ein Besuch der 120 Parks und Grünanlagen rund um die Innenstadt sein – sei es zum Entdecken, Entspannen oder zum Zeitvertreib.

Und wie kommt man am besten voran? Frankfurt verfügt über ein weitverzweigtes System öffentlicher Verkehrsmittel, das für unkomplizierte Ortwechsel sorgt. Bequem und schnell lässt sich die Stadt auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad erschließen. Das Jobticket der Börsenvereinsgruppe, das auch für Fahrten am Wochenende genutzt werden kann, sorgt dann für zusätzliche Vorfreude auf Ausflüge in nahe gelegene Regionen im Rhein-Main-Gebiet.

ich mag
knallharte zahlen
für die gute sache.
jana / marktforschung

Jana Lippmann
Leitung Marktforschung
Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.

Wer Jana Lippmann trifft, darf seine Klischees von zahlenfressenden Statistikern über Bord werfen: Die Herrin der Zahlen beim Börsenverein ist ein charismatisches Energiebündel, aber es wird schnell deutlich, dass sich mit dem Charme jahrelange professionelle Erfahrung und jede Menge Leistungsbereitschaft paaren.
Jana kümmert sich um alles, was in der Buchbranche mit Wirtschaftszahlen zusammenhängt – wie geht es dem Buchmarkt, was kaufen die Leser, was kostet ein Buch im Schnitt. Dieses geballte Know-how veröffentlicht sie einmal im Jahr in einem Kompendium – Buch und Buchhandel in Zahlen. „Und das ist nicht so trocken, wie es vielleicht klingt. Zahlen sind spannend, und das hier ist eine fantastische Branche.“
Eigentlich wollte Jana nach dem Studium der Politikwissenschaft, Vergleichenden Literaturwissenschaft und des Journalismus in die Wahlforschung, kam schließlich bei einem Marktforschungsinstitut unter. Da sie aber immer schon eine begeisterte Leserin war, verbrachte sie Teile ihres Urlaubs bei den Buchmessen. Bei einer Reise nach Leipzig lernte sie Stephan Füssel, Leiter des Instituts für Buchwissenschaft der Universität Mainz, kennen. „Er hat mir erzählt, dass der Börsenverein eine Marktforscherin sucht, und mich zur Eröffnung der Buchmesse eingeladen.“
Der Wechsel zum Börsenverein wollte gut überlegt sein, weil Jana von einem Spitzeninstitut auf eine damals im Umfang reduzierte Stelle wechselte, aber sie ergriff die Chance, ihren Beruf und ihr Hobby zu kombinieren. Bereits sechs Monate später wurde ihre Stelle auf eine Vollzeittätigkeit erhöht, ihr Bereich wuchs und die Zahlenwelt entpuppte sich als wichtige Vitalfunktion des Börsenvereins. „Es geht ja eigentlich auch gar nicht, dass ein Wirtschaftsverband die Zahlen seiner Branche nicht kennt.“
Heute arbeitet Jana die essenziellen Punkte aus den Statistiken heraus und kommuniziert sie nach außen – „beispielsweise mit unseren Infografik-Plakaten oder mit Aktionen im Rahmen unserer ‚Vorsicht-Buch!‘-Kampagne.“ Das können Wirtschaftsdaten, aber auch witzige Fakten sein. „Mit der Frage, wie viel Prozent der Deutschen auf dem Klo lesen, kommt man einfach in die Zeitung.“
Der Börsenverein ist für sie der richtige Ort für ihre Arbeit. „In der Institutsmarktforschung arbeitest du für den zahlenden Kunden, egal, wer es ist. Da fragt man sich manchmal nach dem Sinn. Das muss ich mich hier nie fragen, ich mache das für eine durch und durch gute Sache.“

Struktur

Brückenbauer und Vernetzer

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.

Bücher sind unverzichtbar für die Entwicklung unserer Gesellschaft. Dass es Bücher in gedruckter und elektronischer Form gibt, dafür sorgt eine innovative und lebendige Branche: International tätige Medienhäuser, Independent-Verlage und unzählige kleine und große Buchhandelsunternehmen engagieren sich für das Buch als Kultur- und Wirtschaftsgut. Vertreten werden sie und ihre Interessen vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, der sich einsetzt für wirtschaftlich und politisch optimale Rahmenbedingungen für seine Mitglieder – für rund 5.400 Verlage, Buchhandlungen, Antiquariate, Zwischenbuchhandlungen und Verlagsvertreter.

Der Börsenverein hat hohes Ansehen in Gesellschaft und Politik und ist gesuchter Gesprächspartner, denn er versteht sich nicht nur als Wirtschafts-, sondern auch als Kulturverband. So engagieren wir uns für Leseförderung, für die Meinungsfreiheit und für die kulturelle Vielfalt der Gesellschaft. Mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels wird jeweils im Oktober eine Persönlichkeit ausgezeichnet, die durch ihr Werk zur Verwirklichung des Friedensgedankens beigetragen hat. Den Deutschen Buchpreis vergibt die Stiftung des Börsenvereins für den besten deutschsprachigen Roman eines Jahres. Zum Kulturprogramm gehört darüber hinaus der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels, an dem jährlich rund 600.000 Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Kern unserer Arbeit ist es zudem, unseren Mitgliedern neben Beratungsdienstleistungen und praktischen Services Plattformen zum Austausch, zur Meinungsbildung und zum Netzwerken zur Verfügung zu stellen.

Im Rahmen der Interessenvertretung auf politischer Ebene greifen wir aktuelle politische, wirtschaftliche und rechtliche Diskussionen auf und positionieren dort und in den Medien die Bedürfnisse und Forderungen der Buchbranche unter anderem zu den Themen Buchpreisbindung, Mehrwertsteuer, Urheberrecht oder digitale Gesellschaft. Wir schalten uns dabei frühzeitig in diese Diskussionen ein. Kern dieser Arbeit ist es, Politiker oder Mitarbeiter/innen in Ministerien detailliert und sachlich zu informieren, Überzeugungsarbeit zu leisten und Vertrauen zu bilden. So fungiert unser Berliner Büro als Brücke zwischen der Geschäftsstelle des Bundesverbands in Frankfurt am Main und der Bundesregierung in Berlin. Wenn Politiker mit der „Buchbranche“ reden wollen, reden sie mit dem Börsenverein.

Zur Website

ich mag
knallharte zahlen
für die gute sache.
jana / marktforschung

ich mag
knallharte zahlen
für die gute sache.
jana / marktforschung

Jana Lippmann
Leitung Marktforschung
Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.

Wer Jana Lippmann trifft, darf seine Klischees von zahlenfressenden Statistikern über Bord werfen: Die Herrin der Zahlen beim Börsenverein ist ein charismatisches Energiebündel, aber es wird schnell deutlich, dass sich mit dem Charme jahrelange professionelle Erfahrung und jede Menge Leistungsbereitschaft paaren.
Jana kümmert sich um alles, was in der Buchbranche mit Wirtschaftszahlen zusammenhängt – wie geht es dem Buchmarkt, was kaufen die Leser, was kostet ein Buch im Schnitt. Dieses geballte Know-how veröffentlicht sie einmal im Jahr in einem Kompendium – Buch und Buchhandel in Zahlen. „Und das ist nicht so trocken, wie es vielleicht klingt. Zahlen sind spannend, und das hier ist eine fantastische Branche.“
Eigentlich wollte Jana nach dem Studium der Politikwissenschaft, Vergleichenden Literaturwissenschaft und des Journalismus in die Wahlforschung, kam schließlich bei einem Marktforschungsinstitut unter. Da sie aber immer schon eine begeisterte Leserin war, verbrachte sie Teile ihres Urlaubs bei den Buchmessen. Bei einer Reise nach Leipzig lernte sie Stephan Füssel, Leiter des Instituts für Buchwissenschaft der Universität Mainz, kennen. „Er hat mir erzählt, dass der Börsenverein eine Marktforscherin sucht, und mich zur Eröffnung der Buchmesse eingeladen.“
Der Wechsel zum Börsenverein wollte gut überlegt sein, weil Jana von einem Spitzeninstitut auf eine damals im Umfang reduzierte Stelle wechselte, aber sie ergriff die Chance, ihren Beruf und ihr Hobby zu kombinieren. Bereits sechs Monate später wurde ihre Stelle auf eine Vollzeittätigkeit erhöht, ihr Bereich wuchs und die Zahlenwelt entpuppte sich als wichtige Vitalfunktion des Börsenvereins. „Es geht ja eigentlich auch gar nicht, dass ein Wirtschaftsverband die Zahlen seiner Branche nicht kennt.“
Heute arbeitet Jana die essenziellen Punkte aus den Statistiken heraus und kommuniziert sie nach außen – „beispielsweise mit unseren Infografik-Plakaten oder mit Aktionen im Rahmen unserer ‚Vorsicht-Buch!‘-Kampagne.“ Das können Wirtschaftsdaten, aber auch witzige Fakten sein. „Mit der Frage, wie viel Prozent der Deutschen auf dem Klo lesen, kommt man einfach in die Zeitung.“
Der Börsenverein ist für sie der richtige Ort für ihre Arbeit. „In der Institutsmarktforschung arbeitest du für den zahlenden Kunden, egal, wer es ist. Da fragt man sich manchmal nach dem Sinn. Das muss ich mich hier nie fragen, ich mache das für eine durch und durch gute Sache.“

SCHLIESSEN
Struktur

Brückenbauer und Vernetzer

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.

Bücher sind unverzichtbar für die Entwicklung unserer Gesellschaft. Dass es Bücher in gedruckter und elektronischer Form gibt, dafür sorgt eine innovative und lebendige Branche: International tätige Medienhäuser, Independent-Verlage und unzählige kleine und große Buchhandelsunternehmen engagieren sich für das Buch als Kultur- und Wirtschaftsgut. Vertreten werden sie und ihre Interessen vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, der sich einsetzt für wirtschaftlich und politisch optimale Rahmenbedingungen für seine Mitglieder – für rund 5.400 Verlage, Buchhandlungen, Antiquariate, Zwischenbuchhandlungen und Verlagsvertreter.

Der Börsenverein hat hohes Ansehen in Gesellschaft und Politik und ist gesuchter Gesprächspartner, denn er versteht sich nicht nur als Wirtschafts-, sondern auch als Kulturverband. So engagieren wir uns für Leseförderung, für die Meinungsfreiheit und für die kulturelle Vielfalt der Gesellschaft. Mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels wird jeweils im Oktober eine Persönlichkeit ausgezeichnet, die durch ihr Werk zur Verwirklichung des Friedensgedankens beigetragen hat. Den Deutschen Buchpreis vergibt die Stiftung des Börsenvereins für den besten deutschsprachigen Roman eines Jahres. Zum Kulturprogramm gehört darüber hinaus der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels, an dem jährlich rund 600.000 Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Kern unserer Arbeit ist es zudem, unseren Mitgliedern neben Beratungsdienstleistungen und praktischen Services Plattformen zum Austausch, zur Meinungsbildung und zum Netzwerken zur Verfügung zu stellen.

Im Rahmen der Interessenvertretung auf politischer Ebene greifen wir aktuelle politische, wirtschaftliche und rechtliche Diskussionen auf und positionieren dort und in den Medien die Bedürfnisse und Forderungen der Buchbranche unter anderem zu den Themen Buchpreisbindung, Mehrwertsteuer, Urheberrecht oder digitale Gesellschaft. Wir schalten uns dabei frühzeitig in diese Diskussionen ein. Kern dieser Arbeit ist es, Politiker oder Mitarbeiter/innen in Ministerien detailliert und sachlich zu informieren, Überzeugungsarbeit zu leisten und Vertrauen zu bilden. So fungiert unser Berliner Büro als Brücke zwischen der Geschäftsstelle des Bundesverbands in Frankfurt am Main und der Bundesregierung in Berlin. Wenn Politiker mit der „Buchbranche“ reden wollen, reden sie mit dem Börsenverein.

Zur Website

ich mag gute lösungen
mit und für unsere kunden.
monica / geschäftsbereich vlb

Monica Wellman
Leiterin Marketing & Vertrieb VLB
MVB GmbH

Einen „normalen“ Arbeitstag kennt Monica Wellmann nicht. „Eigentlich ist jeder Tag hier unvorhersehbar“, sagt sie. „Aber genau das ist ja so spannend an meinem Beruf.“ Als Marketing- und Vertriebsleiterin des Verzeichnisses Lieferbarer Bücher (VLB) besteht ihre Arbeit aus einer abwechslungsreichen Mischung: die Bearbeitung von Kundenanfragen, die Koordination von Teamprojekten und die Teilnahme an Branchenevents zählen dazu. Der rege Kontakt zu Kollegen und Kunden ist Monica dabei besonders wichtig. „Wenn ich im Kundengespräch eine passgenaue Lösung finde, die beide Parteien zufriedenstellt, dann war das für mich ein gelungener Arbeitstag“, verrät sie. Überhaupt kommt sie gerne zur Arbeit, „weil die Stimmung im ganzen Haus gut ist. Das Kollegium ist herzlich und pflegt einen offenen Umgang.“ Auf das Homeoffice-Modell des Börsenvereins greift sie dennoch gelegentlich zurück. „Die Ausstattung ist einfach hervorragend. Sie ermöglicht einen engen Kontakt zum Team via Videokonferenz und die Telefonie mit Kunden über die eigene Büronummer.“
Als Teamleiterin ist Monica auch viel unterwegs: innerhalb des fünfstöckigen Bürokomplexes an der Braubachstraße und auf Veranstaltungen. Das Konzept für den Relaunch der VLB-Internetpräsenz etwa habe sie in enger Zusammenarbeit mit Kollegen aus verschiedenen Abteilungen entwickelt. „Dabei haben wir alle viel gelernt“, erinnert sie sich. Durch die Möglichkeit, bei der Börsenvereinsgruppe immer neue Aufgabenfelder übernehmen zu können, wachse man als Mitarbeiter stetig an seiner Arbeit. Besonders deutlich wird das auf internationalen Events wie den Buchmessen. „Hier trifft man auf interessante Menschen und kann an neuen Projekten mitarbeiten“, erläutert Monica. „Verlagsleute, Buchhändler, Journalisten – alle kommen dann zusammen. Da merkt man einfach, dass wir im Zentrum der Branche stehen.“

Struktur

Die Profis für das digitale Zeitalter

MVB GmbH

Passt das zusammen, digital und analog? Wie findet ein Buch den Weg vom Verlag zum Kunden? Und was wird eigentlich wie gemacht, damit sich jeder über aktuelle Marktentwicklungen informieren kann – vom erfahrenen Branchenprofi bis zum interessierten Leser? Und vor allem: Wie sieht der Buchmarkt der Zukunft aus? Spannende Fragen, auf die wir immer wieder neue, innovative Antworten finden. Mit unseren Lösungen geben wir Orientierung im komplexen Buchmarkt. Dabei unterstützen wir unsere Kunden mit speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Produkten und Dienstleistungen – heute und in Zukunft.

Unser Angebot ist breit gefächert: Mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) betreiben wir das zentrale Rechercheinstrument für den deutschsprachigen Buchhandel mit tagesaktuellen Metadaten. Um Weiterentwicklungen schnell voranzubringen, arbeiten wir auch im Joint Venture an zukunftsweisenden Produkten. Etwa beim kommenden Titelinformationssystem VLB-TIX, das die Kommunikation über neue Bücher zwischen Verlag und Buchhandel revolutionieren wird. Oder bei VLB-Services. Damit helfen wir Verlagen, ihre Metadaten bestmöglich und automatisiert zu pflegen. Nur so können Bücher immer und überall gefunden werden. Zum Beispiel auf unserem Gemeinschaftsportal buchhandel.de, das den lokalen Buchhandel in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Wettbewerb mit den großen Online-Händlern stärkt.
Darüber hinaus bündeln wir die verlegerischen Tätigkeiten des Börsenvereins. Mit Publikationen wie dem wöchentlich erscheinenden Branchenmagazin Börsenblatt, dem jährlichen Überblick „Buch und Buchhandel in Zahlen“ und dem Kundenmagazin Buchjournal informieren wir regelmäßig über Marktkennzahlen und Trends, aber auch über Autoren und ihre Neuerscheinungen. Und nicht nur bei den Auflagen setzen wir damit Maßstäbe.

So vielfältig wie unsere Angebote sind auch unsere Mitarbeiter, jeder ein Experte auf seinem Gebiet. Im engen Austausch mit unseren Kunden aus Buchhandlungen, Verlagen und Dienstleistungsunternehmen definieren wir schon heute die Standards für den Buchmarkt von morgen. Gemeinsam sorgen wir dafür, dass der Weg zum Buch auch in Zukunft gefunden wird – analog und digital.

Zur Website

ich mag gute lösungen
mit und für unsere kunden.
monica / geschäftsbereich vlb

ich mag gute lösungen
mit und für unsere kunden.
monica / geschäftsbereich vlb

Monica Wellman
Leiterin Marketing & Vertrieb VLB
MVB GmbH

Einen „normalen“ Arbeitstag kennt Monica Wellmann nicht. „Eigentlich ist jeder Tag hier unvorhersehbar“, sagt sie. „Aber genau das ist ja so spannend an meinem Beruf.“ Als Marketing- und Vertriebsleiterin des Verzeichnisses Lieferbarer Bücher (VLB) besteht ihre Arbeit aus einer abwechslungsreichen Mischung: die Bearbeitung von Kundenanfragen, die Koordination von Teamprojekten und die Teilnahme an Branchenevents zählen dazu. Der rege Kontakt zu Kollegen und Kunden ist Monica dabei besonders wichtig. „Wenn ich im Kundengespräch eine passgenaue Lösung finde, die beide Parteien zufriedenstellt, dann war das für mich ein gelungener Arbeitstag“, verrät sie. Überhaupt kommt sie gerne zur Arbeit, „weil die Stimmung im ganzen Haus gut ist. Das Kollegium ist herzlich und pflegt einen offenen Umgang.“ Auf das Homeoffice-Modell des Börsenvereins greift sie dennoch gelegentlich zurück. „Die Ausstattung ist einfach hervorragend. Sie ermöglicht einen engen Kontakt zum Team via Videokonferenz und die Telefonie mit Kunden über die eigene Büronummer.“
Als Teamleiterin ist Monica auch viel unterwegs: innerhalb des fünfstöckigen Bürokomplexes an der Braubachstraße und auf Veranstaltungen. Das Konzept für den Relaunch der VLB-Internetpräsenz etwa habe sie in enger Zusammenarbeit mit Kollegen aus verschiedenen Abteilungen entwickelt. „Dabei haben wir alle viel gelernt“, erinnert sie sich. Durch die Möglichkeit, bei der Börsenvereinsgruppe immer neue Aufgabenfelder übernehmen zu können, wachse man als Mitarbeiter stetig an seiner Arbeit. Besonders deutlich wird das auf internationalen Events wie den Buchmessen. „Hier trifft man auf interessante Menschen und kann an neuen Projekten mitarbeiten“, erläutert Monica. „Verlagsleute, Buchhändler, Journalisten – alle kommen dann zusammen. Da merkt man einfach, dass wir im Zentrum der Branche stehen.“

SCHLIESSEN
Struktur

Die Profis für das digitale Zeitalter

MVB GmbH

Passt das zusammen, digital und analog? Wie findet ein Buch den Weg vom Verlag zum Kunden? Und was wird eigentlich wie gemacht, damit sich jeder über aktuelle Marktentwicklungen informieren kann – vom erfahrenen Branchenprofi bis zum interessierten Leser? Und vor allem: Wie sieht der Buchmarkt der Zukunft aus? Spannende Fragen, auf die wir immer wieder neue, innovative Antworten finden. Mit unseren Lösungen geben wir Orientierung im komplexen Buchmarkt. Dabei unterstützen wir unsere Kunden mit speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Produkten und Dienstleistungen – heute und in Zukunft.

Unser Angebot ist breit gefächert: Mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) betreiben wir das zentrale Rechercheinstrument für den deutschsprachigen Buchhandel mit tagesaktuellen Metadaten. Um Weiterentwicklungen schnell voranzubringen, arbeiten wir auch im Joint Venture an zukunftsweisenden Produkten. Etwa beim kommenden Titelinformationssystem VLB-TIX, das die Kommunikation über neue Bücher zwischen Verlag und Buchhandel revolutionieren wird. Oder bei VLB-Services. Damit helfen wir Verlagen, ihre Metadaten bestmöglich und automatisiert zu pflegen. Nur so können Bücher immer und überall gefunden werden. Zum Beispiel auf unserem Gemeinschaftsportal buchhandel.de, das den lokalen Buchhandel in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Wettbewerb mit den großen Online-Händlern stärkt.
Darüber hinaus bündeln wir die verlegerischen Tätigkeiten des Börsenvereins. Mit Publikationen wie dem wöchentlich erscheinenden Branchenmagazin Börsenblatt, dem jährlichen Überblick „Buch und Buchhandel in Zahlen“ und dem Kundenmagazin Buchjournal informieren wir regelmäßig über Marktkennzahlen und Trends, aber auch über Autoren und ihre Neuerscheinungen. Und nicht nur bei den Auflagen setzen wir damit Maßstäbe.

So vielfältig wie unsere Angebote sind auch unsere Mitarbeiter, jeder ein Experte auf seinem Gebiet. Im engen Austausch mit unseren Kunden aus Buchhandlungen, Verlagen und Dienstleistungsunternehmen definieren wir schon heute die Standards für den Buchmarkt von morgen. Gemeinsam sorgen wir dafür, dass der Weg zum Buch auch in Zukunft gefunden wird – analog und digital.

Zur Website

ich mag
kreatives arbeiten.
frank / business development und vertrieb

Frank Pauli
Director Business Development Consumer
Frankfurter Buchmesse GmbH

Frank Pauli bezeichnet seine eigene Abteilung gern auch als „Soko“, wie die Sonderkommission bei der Kripo – und das passt tatsächlich gut zu dem, was er tut und vor allem, wie er es tut. Denn Frank und sein Team sind bei der Frankfurter Buchmesse für alles verantwortlich, was außerhalb der klassischen Standvermietung stattfindet. Sponsorings, Angebote jenseits oder zusätzlich zu der herkömmlichen Ausstellerpräsenz, nahtlose Integration in das Kongressprogramm, besondere Werbeformate – alles, was neue Zielgruppen erreicht oder Industrien betrifft, die vor einigen Jahren die Buchmesse nicht unbedingt als ihre Heimat gesehen hätten. So wie beispielsweise Audi, die ihren IAA-Stand vor einigen Jahren zu einem Literatur-Open-Space umgestaltet haben, der mit Christopher P. Bakers „Murmur Study“ aufsehenerregend Kunst, Literatur und Hightech verband.

Man merkt Frank Pauli, der zuvor nach seinem Betriebswirtschaftslehrestudium bei der Messe Frankfurt im Marketing gearbeitet hat, an, dass er durch und durch Messe-Macher ist. Als Frank 2012 die Abteilung aufbaute, begann auch ein Umdenken bei Buchmesse und Ausstellern darüber, wie man sich über den reinen Stand hinaus zusätzlich inszenieren kann. Wie für viele andere große internationale Messen, heißt das auch im Haus des Buches, den Marktbewegungen einen Schritt voraus zu sein, Formate zu bieten, die die Menschen vernetzen und aktiv zusammenführen – so etwa mit dem Business Club der Buchmesse. Gleichzeitig versuchen Frank und sein Team, die Themen der enorm inhaltsträchtigen Buchmesse gezielt an Partner heranzubringen, die auf den ersten Blick nicht hineinzupassen scheinen, dann aber erstaunlicherweise doch eine Menge „Links“ zum Lesen und zum Buch aufweisen. „Und das heißt oft, dass wir Formate auch proaktiv entweder mit dem Drittpartner zusammen oder sogar vorweg auch allein entwickeln. Wie jetzt etwa bei der Gourmet Gallery, wo z. B. Miele als Küchensponsor perfekt hineinpasst.« Die Soko setzt sich dabei dann mit Partnern und ausstellenden Verlagen als neutraler Berater zusammen und entwickelt individuelle Kampagnen: Was willst du auf der Buchmesse eigentlich erreichen? Und aus dieser Fragestellung und dem Know-how des Buchmesse-Teams entstehen dann Ideen wie etwa die Duden-Wortinsel-Sitzwürfel auf der Agora sowie die gesamte Kommunikation drumherum. „Man kommt da gemeinsam auf unheimlich viel. Diese Messe atmet Ideen, und das ist spannend, weil sie so unendlich viel hergibt an Inszenierungs- und Kommunikationsmöglichkeiten.“

Frank Paulis persönliche Motivation bei der Arbeit ist geradeheraus und businessorientiert. „Mein Kick ist gerade, wenn ich größere Abschlüsse mache und denke: Wow, für dieses Sponsoringvolumen hätten wir schon einige Quadratmeter vermieten müssen.“ Ein erfreuliches Beispiel ist, dass sich Samsung 2014 mit zwei großen Ständen und einem umfangreichen Sponsoring an der Buchmesse beteiligte. „Das lohnt sich für Samsung. Wir sind für Samsung Türöffner zur publizierenden Industrie. Wir stellen Kontakte zu Key Playern her und setzen Samsung sehr sichtbar in Szene. Für Samsung ist der Content-Markt gerade richtig spannend und sie können hier ganz sicher ihr Profil schärfen.“ Frank Pauli empfindet es so, als würde er in einer Mischung aus Werbeagentur, Beratungsunternehmen und Kulturmarketing arbeiten – mit einer der international stärksten Marken im Hintergrund.

Das Image der Buchmesse sieht er dabei als „absoluten Door-Opener“, und das global. Von den über 500 Unternehmen, die er in den letzten drei Jahren persönlich gesprochen hat, hat ihn nur eine Handvoll gefragt, was sie denn nun auf der Buchmesse sollten. „Sicher, man muss die Partner zunächst mit ein paar ‘Bildern’ abholen, aber dann öffnet die Idee Buchmesse gleich Hundert Welten in den Köpfen. Der Einstieg ist meist leicht, weil es eins der besten Messeprodukte schlechthin ist – eine extrem starke und positiv besetzte Marke, die ʻKönigin aller Messenʼ. Selbst die CeBIT oder die IAA haben nicht ganz diese mediale und vor allem emotionale Wirkung. Wir versuchen, die Buchmesse nicht nur im Feuilleton, sondern auch in den wirtschaftspolitischen Teilen der Zeitungen zu etablieren – es ist eben vor allen Dingen auch eine Wirtschaftsmesse.“

Frank Pauli stellt lachend fest, dass man natürlich merkt, dass er nicht so ganz aus der klassischen Literaturecke zur Buchmesse kommt. „Absolut. Aber ich kann hier komplett frei und losgelöst meine Arbeit machen und bin auf meine Art auch ein Individualist hier, ohne formelle Vorgaben oder Schablonen. Wir entwickeln in einem kleinen Team unsere Ideen – und passen manchmal auch nicht hundertprozentig in die gewohnten Abläufe dieses Unternehmens. Wir kommen halt oft mit unseren Projekten ‘von der Seite’, hoffen aber auch, diese perfekt funktionierende ‘Maschinerie Buchmesse’ vielleicht auch mit frischen Ideen und Formaten zu beleben.“
Mit dieser Herangehensweise an das Ausstellungsgeschäft definiert sich die Buchmesse – vielleicht fast unbewusst oder einfach aus der täglichen Arbeit heraus – als eine Art Motor und Labor der Branche. „Da entsteht so viel Energie, und diesen Schwung mitzugestalten ist einfach extrem spannend. An meinem Job mag ich deshalb besonders, dass es hier keinen sich wiederholenden Alltag gibt. Hier ist stets alles in Bewegung – das macht den Job nicht gerade stressfrei, aber jeder Tag ist komplett neu und absolut selbst definiert. Ich kann und muss mir morgens überlegen, was ich heute hier tue. Das ist ein bisschen wie Freelancing mit Festanstellung. Man fragt sich ja manchmal, wie alt man in einem Job werden will – und gefühlt könnte ich hier wirklich 100 Jahre alt werden.“

Struktur

Die Messe der Ideen

Frankfurter Buchmesse GmbH

Einmal im Jahr lockt die weltweit größte Buch- und Medienmesse. Dann heißt es wieder: Frankfurt ruft! Auf der Frankfurter Buchmesse treffen sich Experten aus dem weltweiten Publishing mit Partnern aus der Technologiebranche, von hier aus nehmen neue Kooperationen und Geschäftsmodelle ihren Lauf. Hier ist der größte und wichtigste internationale Handelsplatz für Rechte und Lizenzen. Einen Themenschwerpunkt bildet dabei das jährlich wechselnde Gastland, das dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur vorstellt. Die Frankfurter Buchmesse GmbH ist die Organisation hinter der Frankfurter Buchmesse.

Globales Denken hat immer einen Anfangspunkt. Stets von Neuem und immer wieder: Dieser Idee folgend, organisieren wir neben der Frankfurter Buchmesse ganzjährig Gemeinschaftsstände auf den wichtigsten internationalen Messen, zum Beispiel in Bologna, Kairo, London oder Guadalajara. Im Sinne unseres kulturpolitischen Auftrags fördern wir darüber hinaus den Kulturaustausch und die freie Verbreitung des Wortes: Mit unseren Auslandsbüros haben wir kompetente Informations- und Servicezentren aufgebaut, beispielsweise in New York, Peking, Neu-Delhi und Moskau. Internationales Konferenzgeschäft rundet unser Unternehmensprofil ab. Das alles ist die Frankfurter Buchmesse GmbH. Und noch viel mehr. Und wie schaffen wir das? Indem wir uns neuen, vernetzten und wachen Ideen zuwenden – sei es durch eigene Veranstaltungsformate mit weltweiter Ausstrahlung oder über Social Media oder den Blog der Frankfurter Buchmesse.

Zur Website

ich mag
kreatives arbeiten.
frank / business development und vertrieb

ich mag
kreatives arbeiten.
frank / business development und vertrieb

Frank Pauli
Director Business Development Consumer
Frankfurter Buchmesse GmbH

Frank Pauli bezeichnet seine eigene Abteilung gern auch als „Soko“, wie die Sonderkommission bei der Kripo – und das passt tatsächlich gut zu dem, was er tut und vor allem, wie er es tut. Denn Frank und sein Team sind bei der Frankfurter Buchmesse für alles verantwortlich, was außerhalb der klassischen Standvermietung stattfindet. Sponsorings, Angebote jenseits oder zusätzlich zu der herkömmlichen Ausstellerpräsenz, nahtlose Integration in das Kongressprogramm, besondere Werbeformate – alles, was neue Zielgruppen erreicht oder Industrien betrifft, die vor einigen Jahren die Buchmesse nicht unbedingt als ihre Heimat gesehen hätten. So wie beispielsweise Audi, die ihren IAA-Stand vor einigen Jahren zu einem Literatur-Open-Space umgestaltet haben, der mit Christopher P. Bakers „Murmur Study“ aufsehenerregend Kunst, Literatur und Hightech verband.

Man merkt Frank Pauli, der zuvor nach seinem Betriebswirtschaftslehrestudium bei der Messe Frankfurt im Marketing gearbeitet hat, an, dass er durch und durch Messe-Macher ist. Als Frank 2012 die Abteilung aufbaute, begann auch ein Umdenken bei Buchmesse und Ausstellern darüber, wie man sich über den reinen Stand hinaus zusätzlich inszenieren kann. Wie für viele andere große internationale Messen, heißt das auch im Haus des Buches, den Marktbewegungen einen Schritt voraus zu sein, Formate zu bieten, die die Menschen vernetzen und aktiv zusammenführen – so etwa mit dem Business Club der Buchmesse. Gleichzeitig versuchen Frank und sein Team, die Themen der enorm inhaltsträchtigen Buchmesse gezielt an Partner heranzubringen, die auf den ersten Blick nicht hineinzupassen scheinen, dann aber erstaunlicherweise doch eine Menge „Links“ zum Lesen und zum Buch aufweisen. „Und das heißt oft, dass wir Formate auch proaktiv entweder mit dem Drittpartner zusammen oder sogar vorweg auch allein entwickeln. Wie jetzt etwa bei der Gourmet Gallery, wo z. B. Miele als Küchensponsor perfekt hineinpasst.« Die Soko setzt sich dabei dann mit Partnern und ausstellenden Verlagen als neutraler Berater zusammen und entwickelt individuelle Kampagnen: Was willst du auf der Buchmesse eigentlich erreichen? Und aus dieser Fragestellung und dem Know-how des Buchmesse-Teams entstehen dann Ideen wie etwa die Duden-Wortinsel-Sitzwürfel auf der Agora sowie die gesamte Kommunikation drumherum. „Man kommt da gemeinsam auf unheimlich viel. Diese Messe atmet Ideen, und das ist spannend, weil sie so unendlich viel hergibt an Inszenierungs- und Kommunikationsmöglichkeiten.“

Frank Paulis persönliche Motivation bei der Arbeit ist geradeheraus und businessorientiert. „Mein Kick ist gerade, wenn ich größere Abschlüsse mache und denke: Wow, für dieses Sponsoringvolumen hätten wir schon einige Quadratmeter vermieten müssen.“ Ein erfreuliches Beispiel ist, dass sich Samsung 2014 mit zwei großen Ständen und einem umfangreichen Sponsoring an der Buchmesse beteiligte. „Das lohnt sich für Samsung. Wir sind für Samsung Türöffner zur publizierenden Industrie. Wir stellen Kontakte zu Key Playern her und setzen Samsung sehr sichtbar in Szene. Für Samsung ist der Content-Markt gerade richtig spannend und sie können hier ganz sicher ihr Profil schärfen.“ Frank Pauli empfindet es so, als würde er in einer Mischung aus Werbeagentur, Beratungsunternehmen und Kulturmarketing arbeiten – mit einer der international stärksten Marken im Hintergrund.

Das Image der Buchmesse sieht er dabei als „absoluten Door-Opener“, und das global. Von den über 500 Unternehmen, die er in den letzten drei Jahren persönlich gesprochen hat, hat ihn nur eine Handvoll gefragt, was sie denn nun auf der Buchmesse sollten. „Sicher, man muss die Partner zunächst mit ein paar ‘Bildern’ abholen, aber dann öffnet die Idee Buchmesse gleich Hundert Welten in den Köpfen. Der Einstieg ist meist leicht, weil es eins der besten Messeprodukte schlechthin ist – eine extrem starke und positiv besetzte Marke, die ʻKönigin aller Messenʼ. Selbst die CeBIT oder die IAA haben nicht ganz diese mediale und vor allem emotionale Wirkung. Wir versuchen, die Buchmesse nicht nur im Feuilleton, sondern auch in den wirtschaftspolitischen Teilen der Zeitungen zu etablieren – es ist eben vor allen Dingen auch eine Wirtschaftsmesse.“

Frank Pauli stellt lachend fest, dass man natürlich merkt, dass er nicht so ganz aus der klassischen Literaturecke zur Buchmesse kommt. „Absolut. Aber ich kann hier komplett frei und losgelöst meine Arbeit machen und bin auf meine Art auch ein Individualist hier, ohne formelle Vorgaben oder Schablonen. Wir entwickeln in einem kleinen Team unsere Ideen – und passen manchmal auch nicht hundertprozentig in die gewohnten Abläufe dieses Unternehmens. Wir kommen halt oft mit unseren Projekten ‘von der Seite’, hoffen aber auch, diese perfekt funktionierende ‘Maschinerie Buchmesse’ vielleicht auch mit frischen Ideen und Formaten zu beleben.“
Mit dieser Herangehensweise an das Ausstellungsgeschäft definiert sich die Buchmesse – vielleicht fast unbewusst oder einfach aus der täglichen Arbeit heraus – als eine Art Motor und Labor der Branche. „Da entsteht so viel Energie, und diesen Schwung mitzugestalten ist einfach extrem spannend. An meinem Job mag ich deshalb besonders, dass es hier keinen sich wiederholenden Alltag gibt. Hier ist stets alles in Bewegung – das macht den Job nicht gerade stressfrei, aber jeder Tag ist komplett neu und absolut selbst definiert. Ich kann und muss mir morgens überlegen, was ich heute hier tue. Das ist ein bisschen wie Freelancing mit Festanstellung. Man fragt sich ja manchmal, wie alt man in einem Job werden will – und gefühlt könnte ich hier wirklich 100 Jahre alt werden.“

SCHLIESSEN
Struktur

Die Messe der Ideen

Frankfurter Buchmesse GmbH

Einmal im Jahr lockt die weltweit größte Buch- und Medienmesse. Dann heißt es wieder: Frankfurt ruft! Auf der Frankfurter Buchmesse treffen sich Experten aus dem weltweiten Publishing mit Partnern aus der Technologiebranche, von hier aus nehmen neue Kooperationen und Geschäftsmodelle ihren Lauf. Hier ist der größte und wichtigste internationale Handelsplatz für Rechte und Lizenzen. Einen Themenschwerpunkt bildet dabei das jährlich wechselnde Gastland, das dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur vorstellt. Die Frankfurter Buchmesse GmbH ist die Organisation hinter der Frankfurter Buchmesse.

Globales Denken hat immer einen Anfangspunkt. Stets von Neuem und immer wieder: Dieser Idee folgend, organisieren wir neben der Frankfurter Buchmesse ganzjährig Gemeinschaftsstände auf den wichtigsten internationalen Messen, zum Beispiel in Bologna, Kairo, London oder Guadalajara. Im Sinne unseres kulturpolitischen Auftrags fördern wir darüber hinaus den Kulturaustausch und die freie Verbreitung des Wortes: Mit unseren Auslandsbüros haben wir kompetente Informations- und Servicezentren aufgebaut, beispielsweise in New York, Peking, Neu-Delhi und Moskau. Internationales Konferenzgeschäft rundet unser Unternehmensprofil ab. Das alles ist die Frankfurter Buchmesse GmbH. Und noch viel mehr. Und wie schaffen wir das? Indem wir uns neuen, vernetzten und wachen Ideen zuwenden – sei es durch eigene Veranstaltungsformate mit weltweiter Ausstrahlung oder über Social Media oder den Blog der Frankfurter Buchmesse.

Zur Website

ich mag es,
mittendrin zu sein.
judith / weiterbildung

Judith Hoffmann
Leitung Weiterbildung und Projekte
mediacampus frankfurt

Judith Hoffmann liebt es, wenn kein Tag wie der andere ist. Wahrscheinlich gehört dieser Spaß am Wandel dazu, wenn man nach der Redaktionsarbeit im Verlag als Quereinsteiger die Leitung des Seminarangebots und das Marketing der zentralen Bildungseinrichtung der deutschen Buchbranche übernimmt. „Im Verlag hast du natürlich Abwechslung durch verschiedene Projekte“, erklärt sie, „aber hier ist wirklich kein Tag wie der andere.“ So sollte sie direkt zu Beginn ihrer Karriere am mediacampus bei einer Veranstaltungsreihe überraschend selbst drei Podiumsdiskussionen leiten. Heute kann sie sich über viele Moderationsaufgaben und Einsätze als Dozentin freuen.
Sich so ausprobieren zu dürfen, empfindet Judith als Luxus – und diese Lust am Experiment prägt auch die Arbeit im Weiterbildungsbereich des mediacampus. Ob App-Entwicklung, E-Book-Marketing oder für spezifische Wünsche maßgeschneiderte Inhouse-Seminare – der mediacampus probiert immer wieder Formate und Themen aus. Ausschlaggebend sind Entwicklungen in der Buchbranche und anderen Medienbereichen, die gerade aktuell sind und auf die Zukunft weisen. „Das sind häufig Themen, die in der Branche diskutiert werden, die wir aufgreifen, oder solche, die wir forcieren wollen.“
Ob die Rolle als Labor der Buchbranche oder die Vernetzung durch Workshops und Schulungen mit Kollegen aus dem gesamten Markt – für Judith gibt es viele Gründe, bei der Börsenvereinsgruppe zu arbeiten. „Man ist einfach mittendrin. Es macht wahnsinnig Spaß, ein Teil davon zu sein – da ist man dann auch stolz darauf, wenn internationale Kontakte den deutschen Markt bewundern.“
Entsprechend entspannt blickt Judith in die Zukunft des Buchmarkts: „Entgegen aller Unkenrufe haben wir doch eine spannende Zeit vor uns, weil vieles im Umbruch ist und wir dadurch die schöne Situation haben, auch ganz Neues ausprobieren zu können. Wenn man sieht, wie viele Ideen, Strategien und Konzepte überall entstehen, kann man gar nicht anders, als eine positive Perspektive zu haben.“

Struktur

Die Zukunftsmacher

mediacampus frankfurt
die schulen des deutschen buchhandels GmbH

Wir sind auf einem der anspruchsvollsten Zukunftsgebiete der Gesellschaft tätig: Der Entwicklung von Wissen und Können. Unsere Kunden sind Menschen in Unternehmen und Organisationen, die durch Qualifizierung immer wieder neue Herausforderungen am Markt bewältigen – sei es durch Aus- und Weiterbildung oder unternehmensrelevante Praxisprojekte und Fragen der Organisationsentwicklung.

Frische Ideen sind die wichtigste Ressource unserer Branche. Wenn langjährige Erfahrung und fundiertes Branchen-Wissen dazukommen, ist das eine gelungene Kombination: Am mediacampus frankfurt übersetzen wir Innovationen und Know-how in Praxisnähe, Handlungskompetenz und Branchenvernetzung. Unser Programm reicht von Berufsschullehrgängen für Auszubildende der Berufe „Buchhändler/in“ und „Medienkauffrau/-mann Digital und Print“ über Seminare und Kurse für Quereinsteiger und Branchenprofis bis hin zu Fortbildungsangeboten wie dem Buchhandelsfachwirt und einem staatlich anerkannten Bachelor of Arts (B.A.). Daneben entwickeln wir maßgeschneiderte Personal- und Organisationsentwicklungsmaßnahmen für Unternehmen der Buchbranche in Form von Inhouse-Seminaren und Coachings. Als innovativer, stark in der Branche vernetzter Partner entdecken wir Entwicklungspotentiale und schaffen Raum zur persönlichen Weiterbildung – auch bei unseren eigenen Mitarbeitern/innen.

Ob Strategie-Tagung oder Kunden-Seminare, Meetings in kleinem Kreis oder bis zu einer Größe von 150 Teilnehmern – wir bieten mit „Rent a Campus“ unabhängig vom ganzjährigen Seminarprogramm alles, was eine Veranstaltung braucht. Das Campus-Gelände verfügt über eine moderne Infrastruktur, top ausgestattete Seminarräume, Übernachtungsmöglichkeiten und ein professionelles Catering – auch darin unterstützen wir unsere Partner. Der ideale Ort zum Arbeiten in angenehmer Atmosphäre, weniger als 20 Minuten von der Frankfurter Innenstadt entfernt.

ich mag es,
mittendrin zu sein.
judith / weiterbildung

ich mag es,
mittendrin zu sein.
judith / weiterbildung

Judith Hoffmann
Leitung Weiterbildung und Projekte
mediacampus frankfurt

Judith Hoffmann liebt es, wenn kein Tag wie der andere ist. Wahrscheinlich gehört dieser Spaß am Wandel dazu, wenn man nach der Redaktionsarbeit im Verlag als Quereinsteiger die Leitung des Seminarangebots und das Marketing der zentralen Bildungseinrichtung der deutschen Buchbranche übernimmt. „Im Verlag hast du natürlich Abwechslung durch verschiedene Projekte“, erklärt sie, „aber hier ist wirklich kein Tag wie der andere.“ So sollte sie direkt zu Beginn ihrer Karriere am mediacampus bei einer Veranstaltungsreihe überraschend selbst drei Podiumsdiskussionen leiten. Heute kann sie sich über viele Moderationsaufgaben und Einsätze als Dozentin freuen.
Sich so ausprobieren zu dürfen, empfindet Judith als Luxus – und diese Lust am Experiment prägt auch die Arbeit im Weiterbildungsbereich des mediacampus. Ob App-Entwicklung, E-Book-Marketing oder für spezifische Wünsche maßgeschneiderte Inhouse-Seminare – der mediacampus probiert immer wieder Formate und Themen aus. Ausschlaggebend sind Entwicklungen in der Buchbranche und anderen Medienbereichen, die gerade aktuell sind und auf die Zukunft weisen. „Das sind häufig Themen, die in der Branche diskutiert werden, die wir aufgreifen, oder solche, die wir forcieren wollen.“
Ob die Rolle als Labor der Buchbranche oder die Vernetzung durch Workshops und Schulungen mit Kollegen aus dem gesamten Markt – für Judith gibt es viele Gründe, bei der Börsenvereinsgruppe zu arbeiten. „Man ist einfach mittendrin. Es macht wahnsinnig Spaß, ein Teil davon zu sein – da ist man dann auch stolz darauf, wenn internationale Kontakte den deutschen Markt bewundern.“
Entsprechend entspannt blickt Judith in die Zukunft des Buchmarkts: „Entgegen aller Unkenrufe haben wir doch eine spannende Zeit vor uns, weil vieles im Umbruch ist und wir dadurch die schöne Situation haben, auch ganz Neues ausprobieren zu können. Wenn man sieht, wie viele Ideen, Strategien und Konzepte überall entstehen, kann man gar nicht anders, als eine positive Perspektive zu haben.“

SCHLIESSEN
Struktur

Die Zukunftsmacher

mediacampus frankfurt
die schulen des deutschen buchhandels GmbH

Wir sind auf einem der anspruchsvollsten Zukunftsgebiete der Gesellschaft tätig: Der Entwicklung von Wissen und Können. Unsere Kunden sind Menschen in Unternehmen und Organisationen, die durch Qualifizierung immer wieder neue Herausforderungen am Markt bewältigen – sei es durch Aus- und Weiterbildung oder unternehmensrelevante Praxisprojekte und Fragen der Organisationsentwicklung.

Frische Ideen sind die wichtigste Ressource unserer Branche. Wenn langjährige Erfahrung und fundiertes Branchen-Wissen dazukommen, ist das eine gelungene Kombination: Am mediacampus frankfurt übersetzen wir Innovationen und Know-how in Praxisnähe, Handlungskompetenz und Branchenvernetzung. Unser Programm reicht von Berufsschullehrgängen für Auszubildende der Berufe „Buchhändler/in“ und „Medienkauffrau/-mann Digital und Print“ über Seminare und Kurse für Quereinsteiger und Branchenprofis bis hin zu Fortbildungsangeboten wie dem Buchhandelsfachwirt und einem staatlich anerkannten Bachelor of Arts (B.A.). Daneben entwickeln wir maßgeschneiderte Personal- und Organisationsentwicklungsmaßnahmen für Unternehmen der Buchbranche in Form von Inhouse-Seminaren und Coachings. Als innovativer, stark in der Branche vernetzter Partner entdecken wir Entwicklungspotentiale und schaffen Raum zur persönlichen Weiterbildung – auch bei unseren eigenen Mitarbeitern/innen.

Ob Strategie-Tagung oder Kunden-Seminare, Meetings in kleinem Kreis oder bis zu einer Größe von 150 Teilnehmern – wir bieten mit „Rent a Campus“ unabhängig vom ganzjährigen Seminarprogramm alles, was eine Veranstaltung braucht. Das Campus-Gelände verfügt über eine moderne Infrastruktur, top ausgestattete Seminarräume, Übernachtungsmöglichkeiten und ein professionelles Catering – auch darin unterstützen wir unsere Partner. Der ideale Ort zum Arbeiten in angenehmer Atmosphäre, weniger als 20 Minuten von der Frankfurter Innenstadt entfernt.

ich mag,
dass mir nie
langweilig wird.
nicole / rechnungswesen

Nicole Kekule
Rechnungswesen Kreditorenbuchhaltung
Börsenverein des Deutschen Buchhandels Beteiligungsgesellschaft mbH

Man sollte denken, dass jemand, der mit trockenen Zahlen zu tun hat, nicht ausgerechnet den Abwechslungsreichtum als die beste Seite am Job lobt. Aber ein Blick auf die breit grinsende Frau, die sich bei der MVB um die Eingangsrechnungen kümmert, macht klar, dass bei der Börsenvereinsgruppe eben auch dieses Klischee nicht stimmt.
„Man vernetzt sich durch die Arbeit mit den Rechnungen sehr, muss Dinge klären und aktiv werden, im Haus Kontakt aufnehmen, nachfragen, recherchieren und herausfinden, wer was gemacht hat. Das wird nie langweilig“, erklärt Nicole Kekule. Verständlich, bei jährlich rund 6000 Eingangsrechnungen, die in ihre Abteilung kommen. Autoren, Fotografen und viele andere Partner der MVB – „im Rechnungswesen spielt alles mit ein.“

Nicole beschreibt die Börsenvereinsgruppe als große Maschine mit Zahnrädern, die ineinander greifen und die heiß läuft, wenn sie nicht gut geölt ist. „Ich denke, dass hier jeder gern alles gibt, man ist Teil vom Ganzen.“ Und darauf ist die gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau spürbar stolz. „Ich sage immer gern, dass ich hier arbeite. Das hat einfach internationales Format, in Frankfurt kennt uns natürlich auch jeder.“
Vor allem führt die Verschiedenheit der Berufsfelder fast automatisch zu Toleranz, vielleicht liegt es auch an dem Produkt Buch. „Toleranz ist ein Grundthema der Börsenvereinsgruppe, das verkörpern wir entsprechend. Hier kann jeder so sein, wie er ist – und wird angenommen.“

Als Mutter von zwei Kindern merkt Nicole das auch im Alltag. Die Tatsache, dass die Straßenbahn direkt vor der Tür hält, flexible Arbeitszeiten, die Möglichkeit, nach der Schwangerschaft Teilzeit zu arbeiten, das Gefühl, im Team geborgen zu sein: „Einfach das Gesamtpaket, dass dein Unternehmen dich unterstützt und dir entgegenkommt. Lebensplanerisch ist das sehr angenehm. Ich wollte deshalb auch mit Kindern unbedingt hierbleiben, das Herz hängt einfach dran.“

Struktur

Mit uns kann man rechnen

Börsenverein des Deutschen Buchhandels Beteiligungsgesellschaft mbH

In der BBG – Börsenverein des Deutschen Buchhandels Beteiligungsgesellschaft mbH – bündeln wir als Finanzholding die Wirtschaftsaktivitäten des Börsenvereins. Wir sind Gesellschafter von MVB GmbH und der Frankfurter Buchmesse GmbH.

Wir erbringen zudem das Controlling und das Rechnungswesen für die gesamte Börsenvereinsgruppe. Getreu dem Motto „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ schaffen wir auf diese Weise Synergien im Konzerncontrolling und Rechnungswesen, indem wir einheitliche Standards für alle Unternehmen der Börsenvereinsgruppe in diesen Bereichen etablieren. So gewährleisten wir, dass die Unternehmenstöchter des Börsenvereins wirtschaftlich Kurs halten und gleichzeitig Dienstleistungen entwickeln, die den Mitgliedern des Börsenvereins entgegenkommen. Die Nutzung gemeinsamer Prozesse schont Ressourcen und verbindet die Unternehmen der Börsenvereinsgruppe auch auf diese Weise.

Zur Website

ich mag,
dass mir nie
langweilig wird.
nicole / rechnungswesen

ich mag,
dass mir nie
langweilig wird.
nicole / rechnungswesen

Nicole Kekule
Rechnungswesen Kreditorenbuchhaltung
Börsenverein des Deutschen Buchhandels Beteiligungsgesellschaft mbH

Man sollte denken, dass jemand, der mit trockenen Zahlen zu tun hat, nicht ausgerechnet den Abwechslungsreichtum als die beste Seite am Job lobt. Aber ein Blick auf die breit grinsende Frau, die sich bei der MVB um die Eingangsrechnungen kümmert, macht klar, dass bei der Börsenvereinsgruppe eben auch dieses Klischee nicht stimmt.
„Man vernetzt sich durch die Arbeit mit den Rechnungen sehr, muss Dinge klären und aktiv werden, im Haus Kontakt aufnehmen, nachfragen, recherchieren und herausfinden, wer was gemacht hat. Das wird nie langweilig“, erklärt Nicole Kekule. Verständlich, bei jährlich rund 6000 Eingangsrechnungen, die in ihre Abteilung kommen. Autoren, Fotografen und viele andere Partner der MVB – „im Rechnungswesen spielt alles mit ein.“

Nicole beschreibt die Börsenvereinsgruppe als große Maschine mit Zahnrädern, die ineinander greifen und die heiß läuft, wenn sie nicht gut geölt ist. „Ich denke, dass hier jeder gern alles gibt, man ist Teil vom Ganzen.“ Und darauf ist die gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau spürbar stolz. „Ich sage immer gern, dass ich hier arbeite. Das hat einfach internationales Format, in Frankfurt kennt uns natürlich auch jeder.“
Vor allem führt die Verschiedenheit der Berufsfelder fast automatisch zu Toleranz, vielleicht liegt es auch an dem Produkt Buch. „Toleranz ist ein Grundthema der Börsenvereinsgruppe, das verkörpern wir entsprechend. Hier kann jeder so sein, wie er ist – und wird angenommen.“

Als Mutter von zwei Kindern merkt Nicole das auch im Alltag. Die Tatsache, dass die Straßenbahn direkt vor der Tür hält, flexible Arbeitszeiten, die Möglichkeit, nach der Schwangerschaft Teilzeit zu arbeiten, das Gefühl, im Team geborgen zu sein: „Einfach das Gesamtpaket, dass dein Unternehmen dich unterstützt und dir entgegenkommt. Lebensplanerisch ist das sehr angenehm. Ich wollte deshalb auch mit Kindern unbedingt hierbleiben, das Herz hängt einfach dran.“

SCHLIESSEN
Struktur

Mit uns kann man rechnen

Börsenverein des Deutschen Buchhandels Beteiligungsgesellschaft mbH

In der BBG – Börsenverein des Deutschen Buchhandels Beteiligungsgesellschaft mbH – bündeln wir als Finanzholding die Wirtschaftsaktivitäten des Börsenvereins. Wir sind Gesellschafter von MVB GmbH und der Frankfurter Buchmesse GmbH.

Wir erbringen zudem das Controlling und das Rechnungswesen für die gesamte Börsenvereinsgruppe. Getreu dem Motto „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ schaffen wir auf diese Weise Synergien im Konzerncontrolling und Rechnungswesen, indem wir einheitliche Standards für alle Unternehmen der Börsenvereinsgruppe in diesen Bereichen etablieren. So gewährleisten wir, dass die Unternehmenstöchter des Börsenvereins wirtschaftlich Kurs halten und gleichzeitig Dienstleistungen entwickeln, die den Mitgliedern des Börsenvereins entgegenkommen. Die Nutzung gemeinsamer Prozesse schont Ressourcen und verbindet die Unternehmen der Börsenvereinsgruppe auch auf diese Weise.

Zur Website

So finden Sie uns

Haus des Buches
Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main

Mit dem Auto:

A5 bis Nordwestkreuz Frankfurt
Von A5 die Abfahrt 18-Nordwestkreuz Frankfurt auf A66 in Richtung F-Miquelallee/
F-Stadtmitte/F-Rödelheim/Eschborn nehmen, Schildern nach Frankfurt-Miquelallee/Frankfurt-Stadtmitte/A66 folgen, weiter auf Miquelallee/
Adickesallee/Nibelungenallee fahren, rechts auf Friedberger Landstraße/Konrad-Adenauer-Straße abbiegen, rechts in die Battonnstraße abbiegen, links abbiegen auf Domstraße; die 1. rechts ist die Braubachstraße.

A3 bis Frankfurter Kreuz
Ausfahrt B44 Richtung Frankfurt Süd/F-Stadtmitte/Neu-Isenburg nehmen, im Kreisverkehr erste Ausfahrt (B 44) nehmen, im Kreisverkehr zweite Ausfahrt B 44 Richtung Frankfurt nehmen, geradeaus auf Mörfelder Landstraße/Am Oberforsthaus/Kennedyallee, links halten auf Stresemannallee, rechts abbiegen auf Wilhelm-Leuschner-Straße, links auf Gutleutstraße/Mainluststraße, rechts abbiegen, um auf Gutleutstraße/Mainluststraße zu bleiben, rechts abbiegen in die Kruggasse, rechts abbiegen in die Braubachstraße, 1. rechts nehmen, um auf der Braubachstraße zu bleiben.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Hauptbahnhof:

U-Bahn – tagsüber alle 5 Minuten
U4 Richtung Seckbacher Landstraße oder U5 Richtung Preungesheim, an der Station Dom/Römer aussteigen (2 Haltestellen), Ausgang Römerberg nehmen, am Römerberg nach rechts in die Braubachstraße einbiegen, die Nr. 16 befindet sich auf der linken Seite.

Straßenbahn
Straßenbahn 11 Richtung Schießhüttenstraße, Station Römer/Paulskirche aussteigen
(3 Stationen)

S-Bahn – tagsüber alle 3 bis 5 Minuten
alle S-Bahnen Richtung Frankfurt Süd oder Darmstadt oder Hanau; bis Hauptwache (2 Haltestellen), Aufgang zur Zeil benutzen. Nach rechts in die Liebfrauenstraße/
Neue Kräme einbiegen, geradeaus laufen bis zur Ecke Braubachstraße. Nach links abbiegen, die Braubachstraße 16 befindet sich auf der linken Straßenseite.

mediacampus frankfurt
Wilhelmshöher Straße 283
60389 Frankfurt am Main

Mit dem Auto:

Von Westen über die A66
Von Köln oder Wiesbaden kommend, folgen Sie am Nordwestkreuz Frankfurt (Abfahrt 19) auf der A66 der Beschilderung Frankfurt-Miquelallee. Immer geradeaus fahren Sie ab der ersten Ampelkreuzung exakt 2 km auf dem Alleenring bis zur Rothschildallee. Dort ist Seckbach nach links ausgeschildert. In Seckbach folgen Sie der Hauptverkehrsstraße (Wilhelmshöher Straße) in Richtung Bergen-Enkheim. Am Ortsausgang hinter einer lang gezogenen, recht steilen Kurve und kurz nach dem Budge Heim (Altenheim) befindet sich auf der linken Seite unter einer überhängenden Trauerweide die Einfahrt zum mediacampus frankfurt.

Von Osten über die A66
Auf der A66 aus Richtung Hanauer Kreuz kommend fahren Sie bis zur Abfahrt 32 Bergen-Enkheim, dort rechts auf die Borsigallee Richtung Bergen, anschließend links auf die Vilbeler Landstraße Richtung Bergen/Seckbach. Nach gut 1 km biegen Sie in einer Rechtskurve nach links in die Wilhelmshöher Straße nach Seckbach. Der mediacampus frankfurt befindet sich nach 200 m auf der rechten Seite.

Aus Norden über die A5
Auf der A5 aus Richtung Kassel kommend, fahren Sie am Bad Homburger Kreuz (Abfahrt 17) auf die A661 nach Süden Richtung Offenbach bis zur Abfahrt 9 Friedberger Landstraße. Auf der Friedberger Landstraße (B521) geht es weiter in Richtung Bad Vilbel; nach 3 km rechts ab nach Bergen-Enkheim/Seckbach. In Bergen folgen Sie den Schildern hinab nach Enkheim/Seckbach. Hinter dem Ortsausgang von Bergen geht es in einer Linkskurve rechts steil nach Seckbach hinauf. Der mediacampus frankfurt befindet sich nach 200 m auf der rechten Seite.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Vom Hauptbahnhof
Mit der U4 (Richtung Enkheim/Seckbacher Landstr.) fahren Sie vom Hauptbahnhof bis zur Seckbacher Landstraße. Steigen Sie in Fahrtrichtung vorne aus (Ausgang Katharinen Krankenhaus) und nehmen sie den rechten Treppenaufgang. Dort befindet sich direkt eine Bushaltestelle, von der Sie mit der Buslinie 43 (Richtung Bergen Ost) bis zur Haltestelle Budge-Heim/Lohrberg fahren. Circa 50 Meter weiter in Fahrtrichtung liegt auf der linken Seite der mediacampus frankfurt. Die Fahrzeit beträgt ca. 25–30 Minuten.

So finden Sie uns

Haus des Buches
Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main

Mit dem Auto:

A5 bis Nordwestkreuz Frankfurt
Von A5 die Abfahrt 18-Nordwestkreuz Frankfurt auf A66 in Richtung F-Miquelallee/
F-Stadtmitte/F-Rödelheim/Eschborn nehmen, Schildern nach Frankfurt-Miquelallee/Frankfurt-Stadtmitte/A66 folgen, weiter auf Miquelallee/
Adickesallee/Nibelungenallee fahren, rechts auf Friedberger Landstraße/Konrad-Adenauer-Straße abbiegen, rechts in die Battonnstraße abbiegen, links abbiegen auf Domstraße; die 1. rechts ist die Braubachstraße.

A3 bis Frankfurter Kreuz
Ausfahrt B44 Richtung Frankfurt Süd/F-Stadtmitte/Neu-Isenburg nehmen, im Kreisverkehr erste Ausfahrt (B 44) nehmen, im Kreisverkehr zweite Ausfahrt B 44 Richtung Frankfurt nehmen, geradeaus auf Mörfelder Landstraße/Am Oberforsthaus/Kennedyallee, links halten auf Stresemannallee, rechts abbiegen auf Wilhelm-Leuschner-Straße, links auf Gutleutstraße/Mainluststraße, rechts abbiegen, um auf Gutleutstraße/Mainluststraße zu bleiben, rechts abbiegen in die Kruggasse, rechts abbiegen in die Braubachstraße, 1. rechts nehmen, um auf der Braubachstraße zu bleiben.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Hauptbahnhof:

U-Bahn – tagsüber alle 5 Minuten
U4 Richtung Seckbacher Landstraße oder U5 Richtung Preungesheim, an der Station Dom/Römer aussteigen (2 Haltestellen), Ausgang Römerberg nehmen, am Römerberg nach rechts in die Braubachstraße einbiegen, die Nr. 16 befindet sich auf der linken Seite.

Straßenbahn
Straßenbahn 11 Richtung Schießhüttenstraße, Station Römer/Paulskirche aussteigen
(3 Stationen)

S-Bahn – tagsüber alle 3 bis 5 Minuten
alle S-Bahnen Richtung Frankfurt Süd oder Darmstadt oder Hanau; bis Hauptwache (2 Haltestellen), Aufgang zur Zeil benutzen. Nach rechts in die Liebfrauenstraße/
Neue Kräme einbiegen, geradeaus laufen bis zur Ecke Braubachstraße. Nach links abbiegen, die Braubachstraße 16 befindet sich auf der linken Straßenseite.

mediacampus frankfurt
Wilhelmshöher Straße 283
60389 Frankfurt am Main

Mit dem Auto:

Von Westen über die A66
Von Köln oder Wiesbaden kommend, folgen Sie am Nordwestkreuz Frankfurt (Abfahrt 19) auf der A66 der Beschilderung Frankfurt-Miquelallee. Immer geradeaus fahren Sie ab der ersten Ampelkreuzung exakt 2 km auf dem Alleenring bis zur Rothschildallee. Dort ist Seckbach nach links ausgeschildert. In Seckbach folgen Sie der Hauptverkehrsstraße (Wilhelmshöher Straße) in Richtung Bergen-Enkheim. Am Ortsausgang hinter einer lang gezogenen, recht steilen Kurve und kurz nach dem Budge Heim (Altenheim) befindet sich auf der linken Seite unter einer überhängenden Trauerweide die Einfahrt zum mediacampus frankfurt.

Von Osten über die A66
Auf der A66 aus Richtung Hanauer Kreuz kommend fahren Sie bis zur Abfahrt 32 Bergen-Enkheim, dort rechts auf die Borsigallee Richtung Bergen, anschließend links auf die Vilbeler Landstraße Richtung Bergen/Seckbach. Nach gut 1 km biegen Sie in einer Rechtskurve nach links in die Wilhelmshöher Straße nach Seckbach. Der mediacampus frankfurt befindet sich nach 200 m auf der rechten Seite.

Aus Norden über die A5
Auf der A5 aus Richtung Kassel kommend, fahren Sie am Bad Homburger Kreuz (Abfahrt 17) auf die A661 nach Süden Richtung Offenbach bis zur Abfahrt 9 Friedberger Landstraße. Auf der Friedberger Landstraße (B521) geht es weiter in Richtung Bad Vilbel; nach 3 km rechts ab nach Bergen-Enkheim/Seckbach. In Bergen folgen Sie den Schildern hinab nach Enkheim/Seckbach. Hinter dem Ortsausgang von Bergen geht es in einer Linkskurve rechts steil nach Seckbach hinauf. Der mediacampus frankfurt befindet sich nach 200 m auf der rechten Seite.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Vom Hauptbahnhof
Mit der U4 (Richtung Enkheim/Seckbacher Landstr.) fahren Sie vom Hauptbahnhof bis zur Seckbacher Landstraße. Steigen Sie in Fahrtrichtung vorne aus (Ausgang Katharinen Krankenhaus) und nehmen sie den rechten Treppenaufgang. Dort befindet sich direkt eine Bushaltestelle, von der Sie mit der Buslinie 43 (Richtung Bergen Ost) bis zur Haltestelle Budge-Heim/Lohrberg fahren. Circa 50 Meter weiter in Fahrtrichtung liegt auf der linken Seite der mediacampus frankfurt. Die Fahrzeit beträgt ca. 25–30 Minuten.

SCHLIESSEN
Kontakt

So können Sie uns erreichen

Personalabteilung

Börsenvereinsgruppe
Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main

Oliver Schlimm
Personalleiter
T +049 (0) 69 1306 323

Ihre Ansprechpartnerinnen für den Bewerbungsprozess:

MVB GmbH
Börsenverein des Deutschen Buchhandels e. V.
Börsenverein des Deutschen Buchhandels Beteiligungsgesellschaft mbH
Mediacampus frankfurt – die schulen des deutschen buchhandels gmbh:

Nora Liers
Personalreferentin
T +049 (0) 69 1306 260

Frankfurter Buchmesse GmbH:

Dunja Böckling
Leitung Personal
T +049 (0) 69 2102 173

Sandra Wünschmann
Personalreferentin
Duales Studium
T +049 (0) 69 2102 292

Impressum

MVB GmbH

Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main

Postfach 10 04 42
60004 Frankfurt am Main

T +49 (0) 69 1306 550
F +49 (0) 69 1306 255
info@mvb-online.de

Gegründet: 1947 in Frankfurt am Main

Gesellschafter der GmbH ist die Börsenverein Beteiligungsgesellschaft mbH.
Sitz der Gesellschaft: Frankfurt am Main

Geschäftsführung
Ronald Schild

Eingetragen unter HRB 9240 beim Registergericht Frankfurt/M.
Umsatzsteuer ID Nr. DE114130036

Fotos
Magdalena Spinn und Debbie Runkel

Gestaltung
nodesign

Programmierung
Yakamara

Impressum

Impressum

MVB GmbH

Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main

Postfach 10 04 42
60004 Frankfurt am Main

T +49 (0) 69 1306 550
F +49 (0) 69 1306 255
info@mvb-online.de

Gegründet: 1947 in Frankfurt am Main

Gesellschafter der GmbH ist die Börsenverein Beteiligungsgesellschaft mbH.
Sitz der Gesellschaft: Frankfurt am Main

Geschäftsführung
Ronald Schild

Eingetragen unter HRB 9240 beim Registergericht Frankfurt/M.
Umsatzsteuer ID Nr. DE114130036

Fotos
Magdalena Spinn und Debbie Runkel

Gestaltung
nodesign

Programmierung
Yakamara

SCHLIESSEN
Datenschutz/Impressum

Datenschutz

Wenn Sie unsere Website besuchen, erheben wir in bestimmten Zusammenhängen Daten, die mit Ihrer Person verknüpft bzw. verknüpfbar sind. Teilweise werden diese Daten schon beim Seitenaufruf für uns sichtbar, teilweise erfassen wir diese Informationen, wenn Sie uns diese mitteilen. Nachfolgend möchten wir Sie unter anderem darüber informieren, zu welchem Zweck wir diese Daten erheben und wie wir damit verfahren.

Was sind personenbezogene Daten?
Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, wie z.B. Ihr Name, Ihre Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Ihr Nutzungsverhalten.

Wann ist die Verarbeitung personenbezogener Daten rechtlich gestattet?
Nach Art. 6 der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) ist die Verarbeitung personenbezogener Daten unter anderem in folgenden Fällen rechtmäßig:

  • Wenn Sie uns Ihre Einwilligung dazu erteilt haben (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a EU-DSGVO).
  • Wenn die Verarbeitung zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie sind, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b EU-DSGVO).
  • Wenn die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. c EU-DSGVO).
  • Wenn die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f EU-DSGVO).

Wir werden Ihnen im Folgenden neben den von uns mit einer Datenerhebung verfolgten Zwecken jeweils die rechtliche Grundlage angeben, auf die wir die Datenverarbeitung stützen.

I. Verantwortlicher; Datenschutzbeauftragter
(1) MVB GmbH Braubachstraße 16 60311 Frankfurt am Main vertreten durch den Geschäftsführer Ronald Schild Tel.: +49 69 1306-550 Fax: +49 69 1306-255 info@mvb-online.de
(2) Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie per E-Mail unter datenschutz@mvb-online.de oder postalisch unter unserer vorgenannten Anschrift mit dem Zusatz „Datenschutzbeauftragter“.

II. Datenerhebung, wenn Sie unsere Website besuchen
1. Datenerhebung bei Aufruf unserer Website
(1) Wenn Sie unsere Website nur aufrufen, um sich zu informieren (wenn Sie sich also nicht registrieren oder uns auf andere Weise, z.B. durch Eingabe in ein Formular, Sie betreffende Daten mitteilen), erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website anschauen möchten, erheben wir Daten, die für uns in technischer Hinsicht erforderlich sind, um Ihnen die Website anzeigen zu können und um die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. Dies sind:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Site)
  • Zugriffsstatus/http-Statuscode
  • die jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware

Vorgenannte Daten werden von uns auch in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung mit anderen Sie betreffenden Daten findet dabei nicht statt.

(2) Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch unser System ist erforderlich zur Verbesserung der Stabilität und Funktionalität der Webseite sowie die Fehlersuche im Bedarfsfall. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f EU-DSGVO.

(3) Die vorgenannten Daten werden gelöscht, sobald deren Speicherung zur Erreichung des Zwecks nicht mehr erforderlich ist. Für den Fall der Bereitstellung der Website ist das nach Beendigung des Seitenbesuchs der Fall. Die Logfiles werden nach maximal 30 Tagen gelöscht.

2. Verwendung von Cookies
(1) Unsere Website nutzt Cookies. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die in Ihrem Browser bzw. von Ihrem Browser in Ihrem Computersystem abgelegt werden. Anhand der im Cookie enthaltenen Zeichenfolge kann Ihr Browser bei einem erneuten Aufruf unserer Website eindeutig identifiziert werden.

(2) Wir nutzen transiente und persistente Cookies.
a) Umfang und Funktionsweise transienter Cookies: Transiente Cookies werden beim Schließen des Browsers automatisiert gelöscht. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.
b) Umfang und Funktionsweise persistenter Cookies: Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen.

(3) Wir setzen Cookies ein, um Sie für Folgebesuche identifizieren zu können, falls Sie über einen Account bei uns verfügen. Andernfalls müssten Sie sich für jeden Besuch erneut einloggen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Einsatz von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f EU-DSGVO.

(4) Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden, von Fall zu Fall über die Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies grundsätzlich ausschließen. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Wenn Sie für Ihren Browser entsprechende Einstellungen vornehmen möchten, beachten Sie, dass sich die Art der Verwaltung der jeweiligen Cookie-Einstellungen von Browser zu Browser unterscheidet. Sie finden im Hilfe-Menü jedes Browsers Beschreibungen dazu, wie Sie dort Cookie-Einstellungen ändern können. Für die jeweiligen Browser finden Sie dies unter den folgenden Links:

Bei Nichtannahme von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

III. Datenerhebung, wenn Sie mit uns in Kontakt treten
(1) Wenn Sie mit uns per E-Mail oder telefonisch in Kontakt treten, werden die von Ihnen dabei mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse sowie ggf. Ihr Name, Ihre Anschrift und Ihre Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihr Anliegen zu bearbeiten und ggf. von Ihnen gestellte Fragen zu beantworten.
(2) Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f EU-DSGVO. Wird mit einer Kontaktaufnahme das Ziel verfolgt, einen Vertrag mit uns abzuschließen, ist Rechtsgrundlage zusätzlich Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b EU-DSGVO.
(3) Die anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder wir schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.
(4) Wenn Sie mit uns in Kontakt treten, um sich zu bewerben, stellen wir Ihnen ein Online-Bewerbungsformular (einschließlich weiterer technischer Möglichkeiten zur Vervollständigung Ihrer Bewerbung) bereit. In diesem Fall erhalten Sie die eine Bewerbung betreffenden gesonderten Datenschutzinformationen unmittelbar im Umfeld des Absetzens Ihrer Bewerbung angezeigt.

IV. Verarbeitung von Daten durch externe Dienstleister Teilweise bedienen wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten externer Dienstleister. Diese wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert.

V. Datenverarbeitung in der Unternehmensgruppe
(1) Bereiche der Börsenvereins-Unternehmensgruppe nehmen bestimmte Aufgaben der Datenverarbeitung für die in der Gruppe verbundenen Unternehmen zentral wahr. Soweit eine vertragliche Beziehung zwischen Ihnen und uns oder zwischen Ihnen und einem oder mehreren Unternehmen unserer Gruppe besteht, können Ihre Daten zentral verarbeitet werden. Dies geschieht etwa zur zentralen Verwaltung von Anschriftendaten, zur Vertrags- und Leistungsbearbeitung, für das In- und Exkasso oder zur gemeinsamen Bearbeitung von Post. Nähere Informationen zu den in der Gruppe verbundenen Unternehmen finden Sie hier: https://www.boersenverein.de/de/portal/Wirtschaftstoechter/158237
(2) Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f EU-DSGVO.

VI. Weitere Empfänger von personenbezogenen Daten Wir können Ihre personenbezogenen Daten an weitere Empfänger übermitteln, wie etwa an Behörden zur Erfüllung gesetzlicher Mitteilungspflichten (z.B. Finanzbehörden, Sozialversicherungsträger oder Strafverfolgungsbehörden).

VII. Ihre Datenschutzrechte
(1) Sie können unter der oben unter I. genannten Adresse Auskunft zu den über Sie gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus können Sie die Berichtigung von Daten verlangen, wenn wir unrichtige Daten zu Ihrer Person gespeichert haben. Zudem haben Sie das Recht, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung die Vervollständigung der Ihre Person betreffenden Daten zu verlangen, wenn wir unvollständige Daten gespeichert haben. Außerdem können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann auch ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen.
(2) Sie haben das Recht, sich mit einer Beschwerde an eine Datenschutzbehörde zu wenden. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist: Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Prof. Dr. Michael Ronellenfitsch, Gustav-Stresemann-Ring 1, 65189 Wiesbaden.

VIII. Dauer der Datenspeicherung; Hinweis auf steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungspflichten
(1) Sofern in diesen Datenschutzinformationen nicht gesondert angegeben, löschen wir Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind.
(2) Es kann vorkommen, dass wir personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahren, in der Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von bis zu drei Jahren). Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f EU-DSGVO.
(3) Zudem speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit wir gesetzlich dazu verpflichtet sind. Solche Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch oder steuerrechtlichen Vorschriften und sehen Fristen von bis zu zehn Jahren vor. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. c EU-DSGVO.

(Stand: 25.05.2018)